Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

"KitKat Chunky" im Multipack: Das ist die dreiste "Mogelpackung des Monats"

Gleicher Preis, weniger Inhalt  

Das ist die Mogelpackung des Monats

15.05.2020, 14:21 Uhr | cch, t-online

"KitKat Chunky" im Multipack: Das ist die dreiste "Mogelpackung des Monats". "Kitkat Chunky" im Fünferpack: Die Verpackung hat sich 2020 verkleinert, der Preis ist gleich geblieben. (Quelle: imago images/Manfred Segerer)

"Kitkat Chunky" im Fünferpack: Die Verpackung hat sich 2020 verkleinert, der Preis ist gleich geblieben. (Quelle: Manfred Segerer/imago images)

Verbraucher bekommen vom Schokoriegel "Kitkat Chunky" immer weniger für ihr Geld. Die Verbraucherzentrale hat die Multipackung mit den Riegeln zur "Mogelpackung des Monats" gekürt.

Die Multipackung von Nestlés "Kitkat Chunky" ist die "Mogelpackung des Monats Mai". Die Verbraucherzentrale Hamburg hat dem Produkt diesen Negativpreis aus gutem Grund verliehen: Statt der bisher fünf üblichen Schokoriegel stecken neuerdings nur noch vier im Mehrfachpack – der Preis ist allerdings gleich geblieben. Die versteckte Preiserhöhung beträgt den Verbraucherschützern zufolge 25 Prozent.

Das sagt Nestlé zu der versteckten Preiserhöhung

In einer Stellungnahme dazu verweist Nestlé darauf, dass andere Sorten von Kitkat seit ihrer Markteinführung in Mehrfachpackungen mit je vier Riegeln verkauft würden. "Durch diese Anpassung enthalten nun alle Kitkat-Chunky-Varianten dieselbe Anzahl an Riegeln pro Mehrfachpackung", schreibt das Unternehmen. Die Verbraucherzentrale Hamburg sieht darin keine nachvollziehbare Begründung.

Darüber hinaus sei es nicht das erste Mal, dass Nestlé die Füllmenge bei den betroffenen Riegeln reduziert hat. "Nach unseren Unterlagen wog der einzelne Chunky-Riegel bis 2011 noch 50 Gramm", so die Verbraucherschützer. In den Folgejahren sei er immer leichter geworden und wiege heute nur noch 40 Gramm. "Von 'klobig' oder 'bullig' wie 'chunky' aus dem Englischen übersetzt heißt, kann da kaum noch die Rede sein." Im derzeit erhältlichen Multipack steckten fast 40 Prozent weniger Schokoriegel als noch vor neun Jahren.

"Kitkat Chunky" im Plastikbeutel: Das Produkt ist 25 Prozent teurer geworden. Auf den ersten Blick fällt das nicht auf. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)"Kitkat Chunky" im Plastikbeutel: Das Produkt ist 25 Prozent teurer geworden. Auf den ersten Blick fällt das nicht auf. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

Mars, Ariel-Pods und Co.: Diese Produkte wurden 2020 teurer

Eine versteckte Preiserhöhung gibt es aber nicht nur bei Nestlé zu entdecken. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres haben besonders viele Menschen Mogelpackungen bei der Verbraucherzentrale gemeldet: Mehr als 30 Produktmarken wurden seit Jahresbeginn in die Mogelpackungsliste aufgenommen – darunter etwa Ben & Jerry's, Mars und Frosta.

Einige dieser Preiserhöhungen können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

ProduktHerstellerAlte FüllmengeNeue FüllmengePreiserhöhung
Hofgut BasismüsliBrüggen750 g500 g50 Prozent*
Aachener PflümliZentis450 g195 g49,6 Prozent**
Kitkat ChunkyNestlé200 g160 g25 Prozent
Mars SchokoriegelMars300 g250 g20 Prozent
Frosta PaellaFrosta500 g450 g11,1 Prozent
Ariel All in 1 PodsProcter & Gamble110 Wäschen100 Wäschen10 Prozent
Ben & Jerry EisBen & Jerry500 ml465 ml7,5 Prozent
Somat Gold 12 TabsHenkel53 Stück50 Stück6 Prozent

Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg

*Der Preis für das 500-g-Müsli wurde kurze Zeit später gesenkt, sodass die Preiserhöhung jetzt bei 7 Prozent liegt.
**Der alte Preis für das Aachener Pflümli lag bei 1,99 Euro, der neue Preis bei 1,29 Euro. Daraus ergibt sich die Preiserhöhung von 49,6 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal