• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Rückruf bei Aldi Süd: Gesundheitsgefahr! Salmonellenverdacht bei Salami


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMasern-Impfung bleibt für Kinder PflichtSymbolbild für ein VideoKaltfront bringt kräftige GewitterSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextSeehund verirrt sich auf BauernhofSymbolbild für einen TextPolizei verwarnt Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextWegen Dürre? Frachter rammt BrückeSymbolbild für einen TextNächstes DSDS-ComebackSymbolbild für einen TextBahn spottet über Michael WendlerSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star heizt Liebesgerüchte anSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Aldi ruft Salami wegen Salmonellen-Verdacht zurück

Von dpa, t-online, aj

Aktualisiert am 10.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Das Logo des Discounters Aldi Süd: Das Unternehmen ruft eine Salamisorte zurück.
Das Logo des Discounters Aldi Süd: Das Unternehmen ruft eine Salamisorte zurück. (Quelle: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aldi Süd ruft eine bestimmte Salamisorte zurück. Es handele sich um eine vorbeugende Maßnahme. Der Grund: Die Wurst könnte mit Salmonellen verunreinigt sein.

Bei Aldi Süd verkaufte Salami "Salame Felino" ist vom Produzenten wegen des Verdachts einer Salmonellen-Verunreinigung zurückgerufen worden. Das teilte das Unternehmen Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG aus Kempen bei Krefeld am Donnerstag mit.

Konkret gehe es um das Salami-Produkt "Salame Felino g.g.A. 100g" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28. August 2020 und 4. September 2020. Es handele sich um eine "vorbeugende" Maßnahme.

Alle Produktinfos auf einen Blick

Artikel: "Salame Felino g.g.A."
Inhalt: 100 Gramm
MHD: 28. August 2020 und 4. September 2020 (siehe Aufdruck auf der Rückseite der Verpackung)

Die Ware sei in Aldi Süd-Filialen im Saarland, Teilen von Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz vertrieben worden. Die Salami könne zurückgegeben werden, der Preis werde auch ohne Kassenbon erstattet. Andere Produkte des Unternehmens seien nicht betroffen.

Salmonellen können eine Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber auslösen.

Das Unternehmen Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG bietet für Verbraucheranfragen eine Hotline unter der Nummer +49 (0)2845 800 789 (Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18:00 Uhr) an. Zudem können sich Kunden per E-Mail an das Unternehmen wenden: kontakt@schepers-spezialitaeten.de.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mit diesen Tricks werden Bohnen bekömmlicher
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
ALDIKempenKrefeld

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website