Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieErziehung

Ohrfeige in der Erziehung: Warum können viele Eltern es nicht lassen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen TextKleinkind bei Unfall in Baumarkt erschlagenSymbolbild für einen TextÖsterreichischer Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextRussland: Hunderte tote Robben angespültSymbolbild für einen TextErdrutsche und Wirbelstürme in ItalienSymbolbild für einen TextIran zerstört Haus von ProtestikoneSymbolbild für einen TextChico will Großkreutz-Team sponsernSymbolbild für einen TextHeute läuft eine "Tatort"-WiederholungSymbolbild für ein VideoKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextMann will Baum fällen und stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserHarry und Meghan "widern" Insider anSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ohrfeige und Popoklaps - warum können viele Eltern es nicht lassen?

Von t-online
Aktualisiert am 05.11.2015Lesedauer: 2 Min.
Erziehung mit Schlägen und Ohrfeigen - warum können Eltern es nicht lassen?
Im Stress die Hand ausgerutscht oder gezielte Strafe? Viele Eltern schlagen immer noch ihre Kinder. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Obwohl Schläge in der Erziehung geächtet sind, gehören die Ohrfeige und der Klaps auf den Po weiterhin zum Alltag in vielen Familien.

Seit dem Jahr 2000 haben Kinder in Deutschland ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig“, heißt es im Paragrafen 1631 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)

Kriminologe Pfeiffer: "Das massive Schlagen hat abgenommen"

Aber wie sieht die Realität aus? Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), sagte in einem Interview: "Wir haben einen radikalen Wandel der elterlichen Erziehung ins Positive. Die Zuwendung ist gestiegen und die Tendenz zum Schlagen deutlich gesunken. Das massive Schlagen hat abgenommen, von früher 15 Prozent der Bevölkerung auf elf Prozent."

Doch von einer gewaltfreien Erziehung sind wir noch weit entfernt, wie Umfragen und Kommentare der Leser von t-online.de zeigen. Die Brutalität körperlicher Strafen nimmt ab, aber die Ohrfeige und der Klaps sind noch weit verbreitet.

So urteilen Leser von t-online.de über Ohrfeigen in der Erziehung

In einer (nicht repräsentativen) Online-Abstimmung in der Elternrubrik von t-online.de hatten wir 2013 gefragt "Finden Sie eine Ohrfeige als Erziehungsmaßnahme in Ordnung?" Eine knappe Mehrheit von 52 Prozent fand "Ja, manchmal geht das nicht anders" und 45 Prozent sagten "Nein, auf keinen Fall".

Seither konnten die Leser weiter abstimmen. Inzwischen hat sich das Meinungsbild leicht verschoben, nur noch 47 Prozent befürworten die Ohrfeige.

Auch in einer repräsentativen Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2012 räumte gut die Hälfte der befragten Eltern ein, ihre Kinder zu schlagen - 40 Prozent bekannten sich zum Klaps auf den Po, zehn Prozent zu Ohrfeigen. Vier Prozent gaben an, ihrem Kind den Hintern zu versohlen.

Zu unserem Artikel über die TV-Doku "Wer seine Kinder liebt, der züchtigt sie" von Erika Fehse, die im April 2014 in der ARD ausgestrahlt wurde, bekamen wir zahlreiche Kommentare von Lesern - viele, die Schläge als Erziehungsmittel ablehnen, aber auch viele, die sie ausdrücklich befürworten.

Stellvertretend dafür ist die Meinung von "Bernado": "Ein paar hinter die Ohren oder auf den Po muss es geben dürfen, sonst haben wir das, was wir heute haben: eine unerzogene und ihre Grenzen nicht einhaltende Kinder- oder Jugendschar". Einige berichten davon, ihre Kinder "übers Knie gelegt zu haben", wenn sie ungezogen waren.

In unserer "Eltern-Welt" auf Facebook finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Rechte haben Kinder
  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld
DeutschlandErziehung
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website