Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeLebenFamilieFreizeitHaustiere

Tierarztkosten steigen Ende November


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoNeues Kriegsschiff für die UkraineSymbolbild für einen TextDeutscher Tourist in Südafrika getötetSymbolbild für einen TextWinterspiele bald in Saudi-ArabienSymbolbild für einen TextJetzt wird der Orangensaft teurerSymbolbild für einen TextHSV-Legende kündigt Job im IranSymbolbild für einen TextBayern-Fans provozieren mit PlakatSymbolbild für einen TextDeutscher auf Kreta vermisstSymbolbild für einen TextKanye West sorgt für Rassismus-EklatSymbolbild für einen TextWird Youtube-Funktion kostenpflichtig?Symbolbild für einen TextCathy Hummels zeigt ihr "neues Ich"Symbolbild für einen Text18-Jähriger rettet Mann vor S-BahnSymbolbild für einen Watson TeaserModel zeigt ihre neuen Brüste nach OPSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Tierarztkosten steigen

Von t-online, cch

15.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Tierarzt: Nach über 20 Jahren ist die Gebührenordnung für Tierärzte rundum erneuert worden.
Tierarzt: Nach über 20 Jahren ist die Gebührenordnung für Tierärzte rundum erneuert worden. (Quelle: xavierarnau/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Untersuchungen von Haustieren werden bald teurer. Das sieht eine Änderung der Gebührenverordnung für Tierärzte vor. So viel kostet's für Hund und Katze.

Tierhalter müssen sich auf steigende Kosten beim Tierarzt einstellen. Ende November tritt die neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) in Kraft. Sie legt die Preise für tierärztliche Leistungen fest. Es ist das erste Mal seit 1999, dass sie umfassend überarbeitet wurde.

Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums erhöhen sich ab dem 22. November 2022 die Gebühren bei einem Großteil der Fälle um rund 22 Prozent. Bei einige Leistungen steigt der Preis aber noch deutlicher.

Das kosten Untersuchungen von Hunden und Katzen künftig

So kostet eine allgemeine Untersuchung eines Hundes oder einer Katze mit Beratung künftig netto 23,62 Euro (einfacher Satz). Bisher zahlten Hundebesitzer dafür rund 13,50 (Preissteigerung: 57 Prozent), Katzenbesitzer sogar nur knapp 9 Euro (Preissteigerung: 163 Prozent). Es handelt sich hierbei um Nettopreise, die Mehrwertsteuer von 19 Prozent kommt jeweils noch hinzu.

Für eine Folgeuntersuchung im gleichen Behandlungsfall werden bei Katzen rund 19,70 fällig statt 7,70 Euro wie zuvor. Für Hunde müssen in diesem Fall rund 9 Euro mehr als vorher gezahlt werden.

Die Rezeptgebühr für ein Wiederholungsrezept steigt von unter zwei Euro auf knapp über drei Euro. Eine Impfbescheinigung schlägt ab November mit einem Nettopreis von 6,16 statt 3,85 Euro zu Buche.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Diese Lebensmittel sind für Hunde tabu

Giftige Lebensmittel für Hunde: Einige für den Menschen harmlose Lebensmittel können für Hunde schwer verdaulich oder sogar giftig sein.
Der im Kakao enthaltene Stoff Theobromin kann von Hunden nur sehr schwer verdaut werden. Kleinere Hunde, die große Mengen Schokolade gefressen haben, können an den Folgen sogar sterben. Daher sollten Sie derartige Naschereien nie offen herumliegen lassen.
+12

Kastrationen werden günstiger – aber nicht alle

Es gibt aber auch Leistungen, die bald günstiger werden. Für Kastrationen etwa zahlen Hunde- oder Katzenbesitzer bald weniger – vorausgesetzt sie haben ein weibliches Tier. Die Kastration einer Hündin wird mit 128,27 Euro netto statt bisher 160,34 Euro berechnet (wobei es sich hier um den Preis fürs reine Kastrieren handelt, hinzu kommen noch weitere Kosten für Narkose, Medikamente etc.).

Bei Katzen sinkt der Preis von 57,72 auf 56,48 Euro. Für Rüden geht es von knapp über 51 Euro auf 70,60 Euro hoch; wer einen Kater kastrieren lassen will, muss mit einem Nettopreis von 30 Euro rechnen (statt bisher rund 19 Euro).

Die Höhe der Gebühren kann allerdings je nach Fall variieren, darauf macht die Bundestierärztekammer aufmerksam. Etwa durch medizinische Gründe, Zeitaufwand oder Notdienst können zwei- oder dreifache Sätze anfallen.

Die Gebührenordnung soll laut Angaben der Bundestierärztekammer für Transparenz sorgen. Durch sie soll ein Wettbewerb zwischen Tierärzten vorwiegend über die Leistung und nicht über den Preis stattfinden. Die Zusammensetzung der neuen Gebühren wurde durch eine unabhängige Studie im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums ermittelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bundesrat.de: "Gebührenordnung für Tierärztinnen und Tierärzte" (2022, pdf)
  • gesetze-im-internet.de: "Gebührenordnung für Tierärzte" (1999)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Anastasia Klimovskaya
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website