Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Der Moorfrosch und sein himmelblaues Paarungsgewand

Amphibien  

Moorfrosch: Läuft gerne mal blau an

09.09.2013, 15:01 Uhr | me (CF)

Der Moorfrosch und sein himmelblaues Paarungsgewand. Nur zur Paarungszeit trägt das Moorfrosch-Männchen ein blaues Gewand (Quelle: imago images/blickwinkel)

Nur zur Paarungszeit trägt das Moorfrosch-Männchen ein blaues Gewand (Quelle: blickwinkel/imago images)

Wenn Sie den richtigen Zeitpunkt abpassen, können Sie den Moorfrosch im leuchtenden himmelblau über die Nasswiese hüpfen sehen. Auf dem Höhepunkt der Paarungszeit verfärben sich einige Männchen der Gattung für einige Tage. Vermutlich sind die Hormone schuld. Froschexperten sind sich noch nicht endgültig sicher, was die starke Veränderung der äußeren Merkmale verursacht.

Der Moorfrosch macht blau

Moorfrosch-Männchen legen zum Liebesspiel ihr blaues Gewand an, indem direkt unter ihrer Haut mehr Flüssigkeit als sonst abgespeichert wird. Laut der Wissenschafts-Sendung "Planet Wissen" von WDR und SWR führt das zu einer besonderen Brechung des Lichts. Aus dem bräunlichen Moorbewohner wird so ein blauer Farbklecks. Manchmal bekommt die Amphibie nur an wenigen Stellen eine neue Farbe, teilweise "färbt" sich der gesamte Frosch himmelblau.

Wahrscheinlich sind die Hormone schuld. Die Umfärbung ist aber genauso von Region, Jahreszeit, Witterung und vielen anderen Einflüssen abhängig. Bisher ist die Veränderung der Merkmale noch ein Geheimnis.

Merkmale: Alltagsgewand

Ein Moorfrosch ist nicht immer blau: Wenn er nicht mit Balzen und Laichen beschäftigt ist, kann er sich bestens tarnen. Auf der Oberseite ist er hell- oder dunkelbraun, zuweilen rötlich und hat charakteristische schwarze Flecken um Augen und Schläfen. Weitere Merkmale des Moorfrosches sind das helle Band über seinen Rücken und die kurze, spitz zulaufende Schnauze.

Verbreitung und Lebensraum

Hauptsächlich hüpft die Amphibie in Lebensräumen "mit hohem Grundwasserstand" umher, wie der Naturschutzbund Deutschland (NABU) erklärt. Grundsätzlich haben Sie in Mitteleuropa gute Chancen einem Moorfrosch über den Weg zu laufen: Er ist von den Niederlanden bis ins wilde Sibirien verbreitet. In Deutschland besiedelt er vor allem den Norden und Osten.

Neben seiner blauen Färbung können Sie im Frühjahr auf seinen Gesang achten: Moorfrosch-Männchen glucksen eher, als dass sie quaken. Meistens im Chor mit anderen Artgenossen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal