Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Reformationstag 2019: Wo er ein Feiertag ist und was er bedeutet

95 Thesen von Martin Luther  

Reformationstag 2019: Wo er gesetzlicher Feiertag ist und was er bedeutet

31.10.2019, 12:36 Uhr | CM, jb, t-online.de

Reformationstag 2019: Wo er ein Feiertag ist und was er bedeutet. Eine Frau schreibt "Reformationstag" neben die Zahl 31 auf einen Kalender: 2017 war der 31. Oktober einmalig bundesweit ein Feiertag. Niedersachsen und Bremen haben den Tag danach dauerhaft als Feiertag eingeführt.  (Quelle: dpa/Swen Pförtner)

Eine Frau schreibt "Reformationstag" neben die Zahl 31 auf einen Kalender: 2017 war der 31. Oktober einmalig bundesweit ein Feiertag. Niedersachsen und Bremen haben den Tag danach dauerhaft als Feiertag eingeführt. (Quelle: Swen Pförtner/dpa)

Der Reformationstag ist in einigen Bundesländern ein Feiertag, in anderen jedoch nicht. Nur anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 galt er in allen Bundesländern. Lesen Sie hier, was der christliche Tag bedeutet und wo der Reformationstag 2019 ein gesetzlicher Feiertag ist.

Aus religiösen Gründen ist der Reformationstag nicht in allen Bundesländern ein Feiertag. In stark evangelisch geprägten Gebieten wird der Tag heute begangen – viele haben frei. In Regionen, die stark katholisch geprägt sind, ist hingegen der 1. November ein Feiertag: Allerheiligen. 

Reformationstag 2019: Feiertag in diesen Bundesländern

Wie der Buß- und Bettag oder Maria Himmelfahrt ist auch der Reformationstag kein einheitlich geregelter Feiertag in Deutschland. Nur in folgenden Bundesländern ist der 31. Oktober ein freier Tag:

  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Niedersachsen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen 

In allen anderen Bundesländern ist der Reformationstag ein normaler Arbeitstag. In Baden-Württemberg ist am Reformationstag zwar schulfrei, jedoch fällt der Feiertag oftmals in die Herbstferien. Vor 2018 durften sich in Niedersachsen evangelische Schüler für die Zeit eines Gottesdienstes vom Unterricht freistellen lassen. Seit 2018 gilt der Reformationstag in den vier norddeutschen Bundesländern allerdings als offizieller Feiertag. 

Reformationsjubiläum 2017: Einmaliger bundesweiter Feiertag

Der Reformationstag wird in Gedenken an Theologieprofessor Martin Luther gefeiert. Am Abend vor Allerheiligen 1517 soll Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche von Wittenberg geschlagen haben und läutete damit die Reformation der Kirche ein. 2017 jährte sich der Thesenanschlag von Martin Luther zum 500. Mal.

Zu Ehren dieses Jubiläums war der Reformationstag 2017 einmalig ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag. Grund dafür ist die immense Bedeutung, die die Reformation für Gesellschaft, Politik und Kultur hatte, hat und weiterhin haben wird.

Der Reformationstag und seine Bedeutung

Der Thesenanschlag von Martin Luther am 31. Oktober 1517 an die Schlosskirche von Wittenberg hatte bereits zur damaligen Zeit eine enorme Bedeutung. Luther kritisierte in seinen 95 Thesen den zeitgenössischen Ablasshandel. Mit den Ablassbriefen konnten sich Gläubige von ihren Sünden freikaufen.

Außerdem sollten die Messen laut Luther nicht mehr nur auf Latein abgehalten werden. Somit konnten auch einfache Menschen an den Gottesdiensten teilnehmen und sie verstehen.

Reformation der römisch-katholischen Kirche

Ob der Anschlag der Thesen tatsächlich stattgefunden hat, ist nach wie vor umstritten. Fest steht aber, dass Luther durch seine öffentliche Kritik an der Kirche eine Diskussion über den Glauben und die Auslegung des Neuen Testaments anregte.


Bis heute hat der Reformationstag eine enorme Bedeutung. Schließlich läutete Martin Luther die Reformation der römisch-katholischen Kirche ein, aus der die evangelisch-lutherische Glaubensrichtung entstand.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal