Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Staupe beim Hund: Symptome erkennen und behandeln

Hundekrankheiten  

Staupe: Symptome erkennen und behandeln

17.04.2018, 12:29 Uhr | rk (CF)

Staupe beim Hund: Symptome erkennen und behandeln. Tierarzt untersucht Hund: Steupe kann zu einer ernst zu nehmenden Bedrohung für Hunde werden. (Quelle: 	Morsa Images)

Tierarzt untersucht Hund: Steupe kann zu einer ernst zu nehmenden Bedrohung für Hunde werden. (Quelle: Morsa Images)

Für gewöhnlich äußert sich Staupe beim Hund vor allem durch hohes Fieber. Welche Symptome für die Hundekrankheit außerdem typisch sind und wie sie sich behandeln lässt, erfahren Sie hier.

Was steckt hinter der Hundekrankheit?

Staupe ist eine durch Viren ausgelöste Hundekrankheit und ähnelt dem Masernvirus und dem Rinderpestvirus. In freier Natur tritt sie auch bei anderen Fleischfressern wie beispielsweise Füchsen, Mardern, Waschbären und Seehunden auf. Hunde können sich oral oder auch über die Luft durch eine Tröpfcheninfektion mit der Staupe anstecken.

Generell ist eine Ansteckung in jedem Alter möglich, besonders häufig kommt die Staupe aber bei jungen Tieren im Alter zwischen drei und sechs Monaten vor. Auch bei ungeimpften und generell immunschwachen Tieren ist die Ansteckungsgefahr erhöht. Etwa drei bis sieben Tage nach der Infizierung bricht die Staupe beim Hund aus.

Symptome der Staupe

Symptome der Erkrankung sind eine erhöhte Körpertemperatur um 40 Grad Celsius, Erbrechen, Durchfall und Appetitlosigkeit. Typisch ist auch, dass infizierte Hunde an Nasen- und Augenausfluss leiden. Der weitere Verlauf der Hundekrankheit hängt von der generellen gesundheitlichen Verfassung des Tieres ab.

In schweren Fällen kann die Staupe beim Hund auf innere Organe wie die Milz, die Lymphknoten und das Knochenmark übergehen und sogar zu einer Schädigung des Gehirns und des Nervensystems führen. Ist die Infektion hingegen weniger stark ausgeprägt, zeigen sich teilweise gar keine Symptome.

So können Sie Staupe beim Hund vorbeugen

Die Staupe beim Hund zu diagnostizieren, ist schwierig. Die sicherste Methode ist eine Blutuntersuchung, die durch den behandelnden Tierarzt vorgenommen werden kann. Da die Hundekrankheit leicht übertragen wird, sollten Hundehalter ihre Vierbeiner vorsorglich impfen lassen.

Experten empfehlen in der Regel, Hunde in der achten Lebenswoche impfen zu lassen und den Impfschutz danach in bestimmten Abständen auffrischen zu lassen. Je nach Immunstärke eines Tieres kann die Impfung auch einige Wochen früher oder später erfolgen. Häufig setzen Tierärzte einen Kombinationsimpfstoff ein, der den Hund gleichzeitig gegen Hepatitis, Parvovirose und andere Krankheiten schützt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Neuheiten von Top-Marken wie JETTE, DIESEL u.v.m.
jetzt entdecken auf christ.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018