Sie sind hier: Home > Leben > Weihnachten >

Kiefer: Als Weihnachtsbaum nicht ganz unkompliziert

Besonderer Christbaum  

Kiefer: Als Weihnachtsbaum nicht ganz unkompliziert

26.11.2014, 11:18 Uhr | uc (CF)

Kiefer: Als Weihnachtsbaum nicht ganz unkompliziert. Die Nadeln einer Kiefer könne bis zu 15 Zentimetern lang werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Nadeln einer Kiefer könne bis zu 15 Zentimetern lang werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer einen Weihnachtsbaum kaufen will, greift eher selten zur Kiefer. Dabei hat die Pinus sylvestris einige spezielle Eigenschaften – und wird damit für all jene interessant, die auch zur Weihnachtszeit das Besondere schätzen.

Weihnachtsbaum kaufen: Die Kiefer

In der Regel suchen Menschen, die einen Weihnachtsbaum kaufen möchten, nach der klassischen Form der Nordmanntanne: unten breit, nach oben hin spitz zulaufend. Die Kiefer widerspricht derartigen Vorstellungen weihnachtlicher Ästhetik. Ihre Krone ist oftmals rundlich geformt, die Äste sind weich, die Nadeln mit bis zu 15 Zentimetern vergleichsweise lang. Traditionalisten werden sich somit schwer tun, Geschmeideklassiker wie Christbaumkugeln oder Kerzen an der Kiefer zu befestigen.

Tipp für alle, die das Besondere mögen

Wer allerdings auch naturbelassenen Schmuck schätzt, Sterne aus Stroh zum Beispiel, kann durchaus über die Kiefer nachdenken, wenn es ans Weihnachtsbaum Kaufen geht. Interessierte Blicke von Besuchern sind bei diesem besonderen Highlight festlich dekorierter Räume beinahe garantiert.

Die Kiefer hat noch weitere Vorteile gegenüber der Nordmanntanne  und anderen gängigen Weihnachtsbaumklassikern. Egal wie warm und trocken das Zimmer beispielsweise sein mag – die Kiefer bleibt frisch und lässt ihre Nadeln selbst über längere Zeiträume nicht fallen. Auch der angenehme Geruch, den Pinus sylvestris in der Wohnung oder im Haus verströmt, zählt zu den positiven Eigenschaften dieser Weihnachtsbaumvariante.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal