Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieFreizeitKunst & Kultur

Der Titan: Riese aus der griechischen Mythologie


Der Titan: Riese aus der griechischen Mythologie

uc (CF)

Aktualisiert am 22.12.2015Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Eine beschädigte Gipsskulptur eines Atlas mit abgebrochenem Arm an einer Hausfassade in Neumünster.
Eine beschädigte Gipsskulptur eines Atlas mit abgebrochenem Arm an einer Hausfassade in Neumünster. (Quelle: wrongside pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Skiweltmeister in Lawine umgekommenSymbolbild für einen TextUmstrukturierung bei Aldi NordSymbolbild für einen TextJanuarwetter beunruhigt MeteorologenSymbolbild für einen TextDas ist Deutschlands Single-HochburgSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin Cindy Williams ist totSymbolbild für einen TextNetto-Renten sind 2022 stark gestiegenSymbolbild für einen TextTränen bei deutschem WM-SiegerSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohne
Ex-BVB-Star zurück in der Bundesliga
Symbolbild für einen TextSony entschuldigt sichSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Star rechnet mit RTL abSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ein Titan ist ein Riese in Menschengestalt, der in der griechischen Mythologie zu einem mächtigen Göttergeschlecht gehört. Nachdem die Titanen eine Zeit lang die Erde beherrscht hatten, wurden sie nach der Sage von den Göttern in die Unterwelt verbannt.

Der Titan als bedrohlicher Riese

Ein Titan ist für die griechische Mythologie ein Sohn von Gaia, der Mutter Erde, und Uranos, dem Gott des Himmels. Er gehört damit zu einem sehr frühen und mächtigen Göttergeschlecht. Gaia und Uranos hatten laut der Sage zwölf Titanen als Kinder, sechs Söhne und sechs Töchter. Da Uranos bereits vorher seine gemeinsamen Kinder mit Gaia verbannt hatte, verheimlichte sie ihm die Geburt der Titanen.

Später entmannte der Titan Kronos seinen Vater und die Titanen übernahmen die Herrschaft über die Erde. Kronos hatte selbst Angst davor, von seinen Kindern angegriffen zu werden, und verschlang sie nach der Geburt. Auch er wurde von seiner Frau überlistet: Sie versteckte seinen Sohn Zeus, der sich später gegen ihn stellte und ihn zwang, die anderen Kinder wieder auszuspucken.

Griechische Mythologie: Krieg zwischen Titanen und Göttern

Daraufhin kam es zum Krieg zwischen Kronos und seinem Sohn Zeus, die beide von ihren Geschwistern unterstützt wurden. Der Titan Okeanos sowie die weiblichen Titanen blieben in diesem Kampf neutral.

Nach zehn Jahren besiegten Zeus und seine Geschwister die Titanen und sperrten sie in den Tartaros. In der griechischen Mythologie ist dies der Teil der Unterwelt, in dem Bestrafungen stattfinden. Der Titan Atlas wurde allerdings dazu verpflichtet, den Himmel auf seinen Schultern zu tragen. Nach ihm ist das Atlasgebirge in Nordafrika benannt, wo die griechische Mythologie so anschaulich wird.

Das Element Titan, das besonders leicht und gleichzeitig sehr hart ist, erhielt seinen Namen in Anlehnung an die mythologischen Riesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neumünster
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website