HomeLebenFamilieFreizeit

Seltener Supermond erwartet – zum zweiten Mal binnen weniger Wochen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBerlin-Wahl: Wiederholung wird möglichSymbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextPolizei durchsucht AfD-ZentraleSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für einen TextDFB verschärft die Elfmeter-RegelSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen TextHalle: Ursache für WC-Explosion klarSymbolbild für einen TextSarah Jessica Parker zeigt ZwillingeSymbolbild für einen TextWiesn-Welle? Corona-Zahlen explodierenSymbolbild für einen TextRussland: Apple entfernt Netzwerk-RiesenSymbolbild für einen TextKinderfotograf missbraucht ModelsSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels teilt beunruhigende NachrichtSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Zweiter Supermond binnen weniger Wochen erwartet

Von dpa
Aktualisiert am 12.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Supermond: Dieses Phänomen tritt auf, wenn der Erdbegleiter unserem Planeten besonders nahe kommt und gleichzeitig Vollmond ist.
Supermond: Dieses Phänomen tritt auf, wenn der Erdbegleiter unserem Planeten besonders nahe kommt und gleichzeitig Vollmond ist. (Quelle: Hartmut Kosig/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Meteorologen erwarten den zweiten Supermond binnen weniger Wochen. Der außergewöhnliche Mond soll in Deutschland auf der südlichen Himmelsseite zu sehen sein.

Mit einem satten Vollmond wird an diesem Mittwoch der zweite sogenannte Supermond binnen weniger Wochen erwartet. "Es ist der erdnächste Vollmond in diesem Jahr", wie der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde in Deutschland, Sven Melchert, erklärte.

Wenn er für die Menschen in Deutschland am Horizont aufgeht, ist er allerdings von diesem Punkt schon wieder etwas entfernt. Bei Mondaufgang ist der Erdtrabant 357.517 Kilometer von der Erde weg.

Was ist ein Supermond?

Zum sogenannten Supermond kommt es, wenn der Erdbegleiter in seiner elliptischen Umlaufbahn unserem Planeten besonders nahe kommt und gleichzeitig Vollmond ist. Zu bewundern ist das Schauspiel, wenn denn keine Wolken die Sicht verdecken, mit Blick nach Süden.

Der Mond geht im Sommer am Abend im Südosten auf und am Morgen im Südwesten unter. Den Sternfreunden zufolge steigt er in München um 21:36 Uhr, in Hamburg um 22:17 Uhr, in Berlin um 21:56 Uhr und in Köln um 22:12 Uhr über den Horizont. Besonders groß wirkt der Mond direkt nach Aufgang und kurz vor Untergang.

Dem Deutschen Wetterdienst in Offenbach zufolge kann es landesweit in dieser Nacht die Chance geben, diesen Mond zu bewundern. Im Norden und in der Mitte gebe es wechselnde, aber keine dichte Bewölkung. Im Süden sei es teils klar. "Ich schließe eine Chance überall nicht aus", sagte ein Meteorologe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Katze würgt ohne Erbrechen: Das sollten Sie wissen
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Deutschland
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website