Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

Begünstigt Wlan-Strahlung Fehlgeburten?

Eine Studie hat es untersucht  

Begünstigt Wlan-Strahlung Fehlgeburten?

03.01.2018, 09:50 Uhr | cch, t-online.de

Begünstigt Wlan-Strahlung Fehlgeburten?. Eine Studie hat einen Zusammenhang zwischen Fehlgeburten und bestimmter Strahlung herausgefunden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/NataliaDeriabina)

Eine Studie hat einen Zusammenhang zwischen Fehlgeburten und bestimmter Strahlung herausgefunden. (Quelle: Symbolbild/NataliaDeriabina/Thinkstock by Getty-Images)

Eine amerikanische Studie legt nahe, dass es einen Zusammenhang zwischen Fehlgeburten und Wlan-Strahlung gibt.

Schwangere sollten sich offenbar nicht übermäßig Wlan-Strahlung aussetzen. Eine Studie der Kaiser Foundation legt nahe, dass so genannte nicht-ionisierende Strahlung bei Schwangeren das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen kann. In einer Untersuchung hatten schwangere Frauen, die am stärksten dieser Strahlung ausgesetzt waren, ein erhöhtes Risiko, eine Fehlgeburt zu erleiden. Das Risiko war um 48 Prozent höher als bei Frauen, die nur einer geringen Strahlung ausgesetzt waren.

Über 900 Schwangere wurden befragt

Nicht-ionisierende Strahlung kann zum Beispiel von angeschalteten elektrischen Geräten ausgehen, von Stromleitungen, Handys, Wlan-Netzwerken oder Transformatoren. Menschen werden magnetischen Feldern ausgesetzt, wenn sie sich in der Nähe von diesen aufhalten, erklären die Wissenschaftler.

Für die Studie wurden insgesamt 913 schwangere Frauen untersucht. Sie trugen einen Tag lang ein Gerät, das maß, wie viel Strahlung sie umgibt. Darüber hinaus schrieben die Frauen auf, wie sie den Tag verbracht haben und wurden zusätzlich noch interviewt. So sollte herausgefunden werden, ob ihre Aktivitäten an dem einen Tag typisch für ihren Alltag waren. Es wurde beobachtet, welche Frauen im weiteren Verlauf der Schwangerschaft eine Fehlgeburt erlitten. Häufig traf es diejenigen Frauen, die sich in der Nähe von hoher nicht-ionisierenden Strahlung aufhielten. Die Wissenschaftler schlossen andere Variablen, die zu einer Fehlgeburt führen können, aus – beispielsweise Alkoholmissbrauch, Koffeinaufnahme, vorherige Fehlgeburten oder Infektionen.

Einschränkung der Studie

Zu kritisieren ist an der Studie, dass die Strahlung, der die Frauen ausgesetzt waren, nicht die gesamte Schwangerschaft über gemessen worden ist. Nur ein einzelner Tag galt als Referenz. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift "Scientific Reports" veröffentlicht.


Quellen und weiterführende Informationen:
Studie "Exposure to Magnetic Field non-Ionizing Radiation and the Risk of Miscariage: A Prospective Cohort Study"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaZuhause & MagentaTV: viele Verträge, ein Preis
jetzt Highspeed-Streaming
Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019