Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeLeben

Verbraucher: Weihnachtspackungen oft deutlich teurer


Verbraucher zahlen bei Weihnachtseditionen deutlich drauf

stw, dpa/tmn

21.11.2013Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Verbraucher: Süßigkeiten in Weihnachtspackung kosten bis zu 226 Prozent mehr.
Süßigkeiten in weihnachtlichen Verpackungen sind oft deutlich teurer als in der herkömmlichen Verpackung. (Quelle: Verbraucherzentrale Berlin)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextNasa-Kapsel stellt Entfernungsrekord aufSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextRTL-Show: Paare stehen festSymbolbild für einen TextMargot Robbie spricht über NacktszeneSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserKönig Charles überrascht mit BeschlussSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zur Adventszeit locken die Hersteller wieder mit hübsch gestalteten, weihnachtlichen Sondereditionen. Die Verbraucherzentrale Berlin hat in verschiedenen Supermärkten genauer hingeschaut und festgestellt, dass Süßigkeiten aus Schokolade und Karamell in weihnachtlicher Verpackung bis zu 226 Prozent teurer sind als ihr Pendant in der herkömmlichen Verpackung.

Ferrero schlägt am meisten drauf

Die Verbraucherschützer ermittelten in 13 Läden die Preise von Süßwaren in Weihnachtspackungen und verglich sie mit dem Preis der Standardpackung. Die teuerste Weihnachtsverpackung war dabei ein kleiner Stern mit vier "Ferrero Küsschen", der an den Weihnachtsbaum gehängt werden kann: Der 35-Gramm Stern kostet 1,39 Euro. Der Preis pro 100 Gramm beträgt 4,83 Euro. Im gleichen Geschäft fanden sich die Pralinen in herkömmlicher Verpackung für 1,48 Euro pro 100 Gramm.

Auch ein weiteres Produkt aus dem Hause Ferrero fiel den Testern negativ auf: Für die festliche Geschenkverpackung "Mon Cherie", gefüllt mit zehn Pralinen, wurden in einem Supermarkt pro 100 Gramm 4,75 Euro fällig. In der Standardpackung kosten 100 Gramm dagegen nur 2,85 Euro - hier beträgt der Preisaufschlag 66 Prozent.

Deutliche Preisunterschiede

Auch bei anderen Süßigkeiten ergaben sich Preisunterschiede zwischen 1,40 und 5,11 Euro, je nach Verpackung: Die normale Packung "Toffifee" der Firma Storck fanden die Verbrauscherschützer für 0,95 Euro pro 100 Gramm. Für die Weihnachtsedition müssen Verbraucher jedoch für die gleiche Menge 1,48 Euro berappen. Ebenfalls deutlich teuer als die herkömmliche Ausführung ist die weihnachtliche Verpackung Merci-Schokolade "Finest Selection". 2,20 Euro kostet die Sonderedition pro 100 Gramm. Für die normale Verpackung zahlen Verbraucher nur 1,37 Euro pro 100 Gramm.

Einzig die beliebten "M&M Peanuts" von Mars waren in der weihnachtlichen Packung genauso teuer wie die Standardausführung. Die Tester fanden dieses Produkt in einem Supermarkt für jeweils 0,97 Euro pro 100 Gramm.

Auch Großpackungen sind oft teurer

Grundsätzlich sind auch Großpackungen nicht immer günstiger als kleine Schachteln. Darauf weist die Verbraucherzentrale Berlin hin. So kostet zum Beispiel Merci-Schokolade "Finest Selection" in der Großpackung mit 400 Gramm 1,34 Euro pro 100 Gramm. In der kleineren Packung mit 250 Gramm kostet die Schokolade nur 1,04 Euro pro 100 Gramm.

Auf den Grundpreis achten

Die Verbraucherzentrale empfiehlt daher, sich die Grundpreisangabe auf den Preisschildern im Supermarkt genauer anzusehen. Dort muss der Preis für ein Kilo, 100 Gramm, einen Liter oder pro Stück ausgewiesen werden. Dies macht nicht nur den Vergleich verschiedener Produkte einfacher. Man kann am Grundpreis auch schneller versteckte Preiserhöhungen erkennen. Verbraucherschützer kritisieren jedoch, dass die Hersteller den Grundpreis oft nur kleingedruckt auf der Packung angegeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Plätzchen backen: So werden die Weihnachtskekse perfekt
Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
SupermarktVerbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website