Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLeben

Problem bei "Bares für Rares": Händler kritisieren Experten Albert Maier


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittenes Ceta-Abkommen beschlossenSymbolbild für einen TextDeutscher Stararchitekt ist totSymbolbild für einen TextBerlin: Neue Parkplatz-Regel für FahrräderSymbolbild für einen TextAuch DSV-Biathletinnen holen PodestplatzSymbolbild für ein VideoWetter: Es wird kalt und weißSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextPatientin schaltet Frau Sauerstoff abSymbolbild für einen TextMusikwelt nimmt Abschied von McVieSymbolbild für einen TextHarry und Meghan: Tränen bei NetflixSymbolbild für einen TextSupersportwagen wird zum OffroaderSymbolbild für einen TextOlivia Jones zeigt "Pfuifa" glatt RotSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1: Kult-Star kehrt plötzlich zurückSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Bares für Rares": Händler kritisieren Experten Albert Maier

Von t-online, sah

Aktualisiert am 05.01.2021Lesedauer: 3 Min.
"Bares für Rares": Nicht immer sind die Händler mit den Expertisen der Experten zufrieden.
"Bares für Rares": Nicht immer sind die Händler mit den Expertisen der Experten zufrieden. (Quelle: ZDF/Frank Dicks)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Gemälde, das ein Flugbegleiter aus Offenbach bei "Bares für Rares" anbietet, begeistert nicht nur den Experten Albert Maier. Auch die Händler sind interessiert – allerdings stört sie etwas an der Expertise.

"Oh mon dieu, Albert, ein Gemälde", ruft Moderator Horst Lichter aus, als er das Bild erblickt, das Fabian Grüttner bei "Bares für Rares" verkaufen möchte. "La voilà, Monsieur Horst", entgegnet der Experte Albert Maier daraufhin scherzhaft auf Französisch.


Die Experten und Händler von "Bares für Rares"

"Bares für Rares": Walter "Waldi" Lehnertz, Dr. Elisabeth "Lisa" Nüdling, Horst Lichter, Julian Schmitz-Avila, Christian Vechtel und David Suppes sind Teil der beliebten Trödelshow.
Horst Lichter: Seit 2013 moderiert der Fernsehkoch die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares". Unterstützt wird der Moderator von Experten und Händlern.
+24

Dann wendet sich Lichter aber auch schon dem Flugbegleiter aus Offenbach zu. "Momentan habt ihr etwas mehr frei – leider Gottes. Gibt es denn Freizeitbeschäftigungen, in denen du dich entfalten kannst?", fragt er den 34-Jährigen. "Ja, ich gehe ab und zu mit meiner Mutter wandern und baue mit kleinen bunten Steinchen die Skylines der Welt nach, wo ich schon gewesen bin – in relativ kleinem Maßstab", antwortet Grüttner. Das Geld aus dem Verkauf des Gemäldes möchte er jedoch für einen Urlaub mit seinem Vater und seinem Bruder verwenden.

Experte erkennt Bedeutung des Gemäldes

Lichter möchte nun wissen, woher das Gemälde stammt. "Das Bild hat mein Vater Ende der 1980er-Jahre von einer älteren Dame geschenkt bekommen. Die hat unter meinen Eltern im Haus gewohnt und mein Vater hat viele Gänge für diese Dame erledigt. Als Dankeschön hat sie meinem Vater dann ein paar Sachen hinterlassen, darunter auch das Bild", erklärt der Flugbegleiter. Es hänge nun jedoch schon seit 40 Jahren im Keller und dafür sei es zu schade.

Das findet auch Experte Maier und beginnt mit seiner Expertise. "Das Gemälde ist signiert mit H. Oehmichen – das steht für Hugo Oehmichen", weiß er. Er sei 1843 in der Nähe von Leipzig geboren und habe sich um 1860 in Düsseldorf als Maler etabliert. "Aus seiner Hauptschaffenszeit – 1870 bis 1890 – stammt dieses Gemälde. Dieser Junge mit dem Seppelhut, seiner Tonpfeife und seinem Seifenbehälter ist ganz typisch für das 19. Jahrhundert", erklärt der 71-Jährige.

Hinter der Seifenblase, die auf dem Bild zu sehen ist, steckt laut Maier aber noch mehr: "Das kann man auf den ersten Blick nicht sehen: Die Seifenblase wird gemacht, dann spiegelt sich die Schönheit, der Glanz, das Licht darin wider und innerhalb von kurzer Zeit zerplatzt die ganze Pracht. Das sehe ich in diesem 'Memento mori' – der Moment des Todes. Dazu sagt man 'Vanitas-Motiv' – das Eitelkeitsmotiv." Das Gemälde sei in einem recht ordentlichen Zustand, es gehöre allerdings gereinigt.

Maier erinnert sich an weiteres Werk bei "Bares für Rares"

"Bares für Rares": Albert Maier ist seit 2013 Experte in der Trödelshow.
"Bares für Rares": Albert Maier ist seit 2013 Experte in der Trödelshow. (Quelle: ZDF/Guido Engels)

Grüttner würde sich über 500 Euro für das Werk des Malers freuen. "Hugo Oehmichen ist bekannt. Wir hatten in unserer Sendung 'Bares für Rares' auch schon mal ein Gemälde von ihm, ich kann mich da ganz gut daran erinnern", sagt Maier. "Ich habe es auf 800 bis 1.200 Euro geschätzt – und Ihres schätze ich auch auf 800 bis 1.000 Euro."

Im Händlerraum schaut sich Antiquitätenhändler Fabian Kahl das Gemälde dann genau an. "Das ist ein seifenblasender Junge, der schon einen Teil kaputt gemacht hat", stellt er fest. "Das könntest du sein, Fabian", scherzt seine Kollegin, Schmuckexpertin Susanne Steiger. Das erste Gebot gibt aber Auktionator Wolfgang Pauritsch mit 200 Euro ab. Kahl erhöht schließlich auf 400 Euro. "Dann muss ich meine Restauratorin aber noch runterhandeln", sagt er.

Händler kritisieren Albert Maier

Verkäufer Grüttner ist mit diesen Geboten allerdings noch nicht zufrieden und nennt den Händlern die Preisspanne, die die Expertise von Maier ergeben hat. "Unser Albert, der hat richtig Ahnung, aber der verliebt sich während der Expertise immer in diese Stücke, das müssen wir mit einrechnen", kritisiert Pauritsch seinen Kollegen. "Den Verliebtheitsbonus müssen wir wieder abziehen", pflichtet ihm auch Antiquitätenhändler Walter Lehnertz bei.

Schließlich bekommt Kahl bei 500 Euro den Zuschlag. "Und was ist mit deiner Restauratorin?", scherzt Steiger. Der Verkäufer freut sich hingegen, dass gerade Kahl das Gemälde erworben hat. "Von Fabian, für Fabian – das passt doch!" Das findet auch Pauritsch: "Ein fröhliches Bild – und der kleine Junge erinnert mich ein bisschen an den kleinen Fabian." Das sieht dieser etwas anders. "Ich war ein ruhiges Kind. Ich hab in aller Ruhe immer alles kaputt gemacht", scherzt der 29-Jährige.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Bares für Rares" vom 04. Januar 2021
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So maunzt Ihre Katze nicht vor der Schlafzimmertür
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ann-Kathrin Landzettel
Bares für RaresHorst LichterOffenbach

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website