Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

Stiftung Warentest: Dieses Hundefutter fällt durch

Zu wenige Nährstoffe  

Dieses Hundefutter fällt im Test durch

30.05.2021, 12:38 Uhr | cch, t-online

Stiftung Warentest: Dieses Hundefutter fällt durch. Hundefutter: Im Test haben einige Trockenfutter nicht so gut abgeschnitten. (Quelle: Getty Images/NickyLloyd)

Hundefutter: Im Test haben einige Trockenfutter nicht so gut abgeschnitten. (Quelle: NickyLloyd/Getty Images)

Die Stiftung Warentest hat Hundefutter genauer unter die Lupe genommen. Schlechte Noten gab es für Trockenfutter speziell für ältere Hunde.

Trockenfutter versorgt Hunde im Seniorenalter häufig nicht ausreichend mit Nährstoffen. Das legt eine Untersuchung der Stiftung Warentest nahe ("test"-Heft 6/2021). Für diese wurden insgesamt 28 Trockenfutter für ausgewachsene Hunde getestet, darunter acht speziell für ältere Hunde ausgelobte Produkte.

Dieses Trockenfutter für ältere Hunde wurde Testsieger

Nur eines von diesen war "gut", sechs "ausreichend" und eins "mangelhaft". Am besten schnitt hier "Beneful Glückliche Jahre 7+ mit Huhn" von Purina ab, das günstigste Produkt dieser Gruppe (Tagesration etwa 21 Cent). Es versorgt den Hund den Testern zufolge gut mit Eiweiß, könnte dafür aber weniger Natrium und Phosphor enthalten. Zu viel dieser Stoffe sei für ältere Hunde ungünstig.

Ein Hundefutter ist "mangelhaft"

Die schlechten Noten vergaben die Tester hingegen für Produkte, die nicht genügend Aminosäuren enthielten. Diese benötigen ältere Hunde für das Nerven- und Immunsystem. Darüber hinaus kamen Mineralstoffe in vielen Futtern zu kurz. Bei dem teuersten Produkt im Test, "Wild Duck" von Wolfsblut (1,21 Euro pro Tagesration), war neben den Aminosäuren etwa Kalium knapp bemessen.

Gleichzeitig wirbt der Hersteller für dieses aber mit den Worten "ausgewogene Zusammensetzung". Darüber hinaus sind die empfohlenen Futtermengen laut Stiftung Warentest zu hoch. Das Futter fiel aus diesen Gründen mit "mangelhaft" durch den Test.

Hundefutter für ausgewachsene Hunde: der Testsieger

Die 20 begutachteten Futtersorten für ausgewachsene Tiere vor dem Seniorenalter konnten die Tester mehr überzeugen. Fünf von ihnen schnitten "sehr gut" ab und zwölf "gut". Die übrigen waren "befriedigend".

"K-Classic Kroketten mit Lamm und Reis" von Kaufland war das günstigste im Test (17 Cent pro Tagesration) und wurde auch Testsieger. Es sei rundum empfehlenswert und versorge einen Hund mit allen Nährstoffen, die er braucht. Trockenfutter unter anderem von Aldi Süd und Rewe landete knapp dahinter.

Getestet wurden insgesamt 28 trockene Alleinfuttermittel, darunter ein Bio-Produkt und acht Senioren-Futter. Für das Gesamturteil spielte die ernährungsphysiologische Qualität die größte Rolle. Bei den Seniorenfuttern wurde diese anhand eines Maßstabs bewertet, den Forschende der Veterinärmedizin für die Stiftung erarbeitet haben. Darüber hinaus bewertete Stiftung Warentest für jedes Produkt Fütterungshinweise, Schadstoffbelastung, Werbeaussagen und die Nutzerfreundlichkeit der Verpackung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: