HomeLebenTestberichte

Stiftung Warentest: Diese Bratwurst ist mit Keimen belastet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier ziehen heute Unwetter aufSymbolbild für einen TextBayern-Fans feiern GegenspielerSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextMilitär-Putsch in WestafrikaSymbolbild für einen TextBefreiungsschlag: Bayern beenden KriseSymbolbild für einen TextShow von Florian Silbereisen abgesagtSymbolbild für ein VideoHurrikan "Ian" wütet in nächstem US-StaatSymbolbild für einen TextBericht: Mehr illegale EinreisenSymbolbild für einen TextKultserie kommt als Film in die KinosSymbolbild für einen TextSPD-Chefin kritisiert BundesregierungSymbolbild für einen TextPaket-Lkw brennt aus: Massiver SchadenSymbolbild für einen Watson TeaserFC Bayern: Stadion-Panne sorgt für LacherSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Diese Bratwurst ist mit Keimen belastet

Von t-online, cch

20.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Bratwurst: Die Stiftung Warentest hat geprüft, wie stark Würste mit Keimen belastet sind. (Symbolbild)
Bratwurst: Die Stiftung Warentest hat geprüft, wie stark Würste mit Keimen belastet sind. (Symbolbild) (Quelle: grandriver/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Stiftung Warentest hat Grillwürste ins Labor geschickt. Welche schmecken am besten? In welchen stecken möglicherweise Schadstoffe?

Vegane und vegetarische Alternativen haben im Vergleich zu fleischhaltigen Grillwürsten die bessere Nährwertbilanz, können aber geschmacklich oft nicht mithalten. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Stiftung Warentest ("test"-Ausgabe 8/2022). Dafür wurden 14 Bratwürste aus Schweinefleisch und 7 fleischlose Alternativen verkostet und im Labor untersucht.


Wurst für Gourmets: Besondere Wurstsorten

Lomo embuchado Iberico: Die edle spanische Wurst besteht aus gepökeltem und getrocknetem Filet, das von schwarzen Iberico-Schweinen stammt. Seine feine Würze hat es vom Marinieren in Olivenöl, Oregano, Knoblauch und Paprikapulver. Danach wird sie mindestens zwei Monate lang gelagert.
Die schwarzen Iberico-Schweine kommen aus dem Südwesten Spaniens und aus Portugal. Sie werden meist als Weideschweine freilaufend in Arealen mit Kork- und Steineichen gehalten und oft mit Eicheln gemästet. Ihr Fleisch ist besonders zart, aromatisch – und nicht billig.
+6

Insgesamt schnitten zwölf Würste und vier Alternativen "gut" ab. Eine Bratwurst war "befriedigend", drei fleischlose Varianten ebenso. Zudem wurde eine Wurst als "ausreichend" eingestuft.

Bratwürste: Das sind die Testsieger

In Sachen Geschmack schafften es nur zwei Sorten mit Fleisch, ein "sehr gut" einzuheimsen:

  • "Gut Bio Nürnberger Rostbratwürste" von Aldi
  • "Original Fränkische Rostbratwurst" von Kupfer

Mit den Noten 1,9 und 2,0 hatten sie auch insgesamt die Nase vorn. Die beste Wurst ohne Fleisch war dem Test zufolge die "Vegane Mühlen Bratwurst" von der Rügenwalder Mühle (2,1).

Ernährungsaspekte, Keime und Schadstoffe

Bei der ernährungsphysiologischen Qualität hatten alle getesteten Würste aus Fleisch das Nachsehen. Sie schnitten in diesem Aspekt in der Vielzahl mit "ausreichend" ab. Bei den Veggies sind alle bis auf eine in diesem Prüfpunkt "gut".

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Gorilla Buzandi (Archivbild): Der Silberrücken liebt Kokosnüsse.
Gorilla erfüllt schwerkranker 18-Jähriger letzten Wunsch

Das liegt laut Stiftung Warentest an den eiweißreichen Basiszutaten und der günstigeren Fettzusammensetzung. In den fleischlosen Würsten steckten ungesättigte, in den Fleischwürsten kritische gesättigte Fettsäuren. Hinsichtlich der Klimabilanz schnitten die vegetarischen und veganen Würste ebenfalls besser ab.

Diese Sorte ist mit Keimen belastet

Bei der Keimprüfung patzte lediglich die "Wilhelm Brandenburg Frische feine Bratwurst" von Rewe (Gesamturteil "ausreichend"). Die Tester fanden am Verbrauchsdatum viele Keime auf ihr, außerdem roch und schmeckte sie milchsäuerlich.

Im Schadstoff-Test fiel nur die "Vegane Bratwurst" von Alnatura (Gesamturteil "befriedigend") negativ auf. Das Labor entdeckte bei ihr 43 Milligramm gesättigte Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH). MOSH können sich im menschlichen Körper anreichern. Die Folgen sind noch nicht ausreichend erforscht.

Geschmack der Würste zählte am meisten

Insgesamt testete die Stiftung 21 Würste, darunter 6 vegane und eine vegetarische Sorte. Für das Gesamturteil spielte das sensorische Urteil die größte Rolle – von den fleischlosen Würsten erwarteten die Warentester nach eigenen Angaben jedoch keinen Geschmack, der an Wurst erinnert.

Auch die Fleischqualität, mikrobiologische und ernährungsphysiologische Qualität, Schadstoffbelastung und die Angaben auf sowie die Nutzerfreundlichkeit der Verpackung wurden bewertet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Testergebnisse Stiftung Warentest
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ALDIStiftung Warentest

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website