• Home
  • Leben
  • Liebe
  • Sex
  • Verhütung
  • Spirale - Wirkungsweise und Risiken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrankfurt verliert Topstar vor SupercupSymbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextRB Leipzig holt wieder Salzburg-StarSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextPietro Lombardi hat abgenommenSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Spirale: Wirkungsweise und Risiken

ah (CF)

Aktualisiert am 17.02.2012Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Empfängnisverhütung ist seit Hunderten von Jahren ein Thema, das vor allem Frauen bewegt. Heute gibt es eine ganze Industrie für die Empfängnisverhütung. Frauen können entscheiden, ob sie mit der Spirale, oder z.B. hormonell mit der Pille verhüten.

Antibabypille mit Risiken

Die Antibabypille ist die meistgewählte Verhütungsform der westlichen Welt. In letzter Zeit werden jedoch immer öfter die Risiken des Hormoneinsatzes kritisiert. Die Wirkung der Pille beruht auf einer Mischung aus den Hormonen Gestagen und Östrogen. Der Pille wurde nachgewiesen, dass sie das Risiko von Krebserkrankungen, von Thrombosen und Herzkreislauferkrankungen erhöht, besonders bei Raucherinnen.


Verhütungsmethoden im Überblick

Das wohl bekannteste Verhütungsmittel ist das Kondom. Für Personen, die mit einem oder wechselnden Partnern Geschlechtsverkehr haben, ist das Kondom ideal. Es schützt sowohl vor einer Schwangerschaft als auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS.
Die Anti-Baby-Pille schützt Frauen seit den 1960er Jahren vor ungewollter Schwangerschaft. Die Pille enthält Hormone, welche einerseits den Eisprung hemmen und eine Befruchtung unmöglich machen. Andererseits verändern die in der Pille enthaltenen Hormone den Schleim in der Gebärmutter, so dass Spermien nicht eindringen können. Die Pille gilt als eines der sichersten Verhütungsmittel.
+6

Immer mehr Frauen suchen daher nach Alternativen zur Verhütung, die nicht in die Natur des weiblichen Körpers eingreifen, dabei aber eine ähnlich hohe Sicherheit wie die Pille bieten. Eine solche Alternative stellt die Spirale dar.

Verhütung mit der Spirale

Die Spirale wird vom Frauenarzt bei einem kurzen ambulanten Eingriff in die Gebärmutter eingesetzt. Sie besteht aus Kunststoff und ist mit Kupferdraht umwickelt. Ihre Wirkung liegt in der mechanischen Reizung der Gebärmutterschleimhaut. Der Schleim am Gebärmutterhals verändert sich, die Spermien gelangen nicht an die Eizelle. Die Spirale ist ein sicheres Verhütungsmittel und kann bis zu 5 Jahren im Körper der Frau verbleiben. Während dieser Zeit brauchen Sie sich nicht um weitere Verhütungsmaßnahmen kümmern.

Allerdings sind regelmäßige Kontrollen per Ultraschall nötig, um den korrekten Sitz der Spirale zu kontrollieren. Die Spirale greift nicht in den Zyklus der Frau ein, Risiken liegen in typischen Nebenwirkungen, wie Menstruationsstörungen mit verstärkten Blutungen oder auch Entzündungen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Altersunterschied BeziehungEhering welche HandfremdgehenHochzeitstageHochzeitstage BedeutungPartnersuche ab 50Pille DurchfallSwingerclubVerhütungsring

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website