Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Partnerschaft >

Sex-Lügen: So flunkern Frauen im Bett

Frauen  

So flunkern Frauen im Bett

04.12.2012, 11:47 Uhr | ag

Sex-Lügen: So flunkern Frauen im Bett. Flunkereien beim Sex sind weit verbreitet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Flunkereien beim Sex sind weit verbreitet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Du sollst nicht lügen", lautet eines der wichtigsten Gebote in der Partnerschaft . Doch im Laufe der Beziehung merken wir, dass es manchmal besser ist, nicht die ganze Wahrheit zu sagen. Dahinter steckt keineswegs Bosheit. Besonders Frauen neigen dazu, unangenehme Wahrheiten zu verschweigen oder Dinge zu beschönigen, um das Ego des Partners nicht zu verletzen. Auch die eine oder andere faustdicke Lüge kann da mal mit dabei sein. Das sind typisch weibliche Flunkerfallen beim Sex.

Frauen lügen anders als Männer

Wenn Frauen es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, dann meist aus Harmoniebedürfnis heraus, meint der österreichische Lügenforscher Peter Stiegnitz. Und sie seien "Meisterinnen der Selbstlüge". Typisch weibliche Themen für Flunkereien seien ihr Alter, ihr Gewicht sowie der vorgetäuschte Orgasmus. Täuscht sie den Orgasmus vor, möchte sie ihm ein gutes Gefühl geben. Männer hingegen schwindeln häufig, um Seitensprünge zu verbergen und prahlen gern, mit wie vielen Frauen sie bereits geschlafen haben. Frauen sind da anders: Um nicht ins falsche Licht zu geraten, untertreiben sie eher. Das ist bei einer von drei Frauen der Fall. Das zeigt eine Umfrage von der Zeitschrift Women's Health, in der 700 Frauen anonym über ihre intimen Geheimnisse berichteten.

War der Sex wirklich traumhaft?

Vor allem bei frisch verliebten Paaren kommt es vor, dass der Sex einem nicht immer den Atem raubt. Schließlich kennt man die Vorlieben des Partners noch nicht. Um sein Ego nicht zu verletzen, verbergen viele Frauen nicht nur ihre Enttäuschung, sondern schwindeln sogar. Bei einigen gehen die schauspielerischen Talente sogar so weit, dass sie geradezu ins Schwärmen geraten, obwohl sie unbefriedigt blieben. Die Orgasmus-Lüge ist aber nur eine Art, dem Partner etwas vorzumachen. Auch der Satz "Es ist okay, wenn ich nicht komme" ist eine weit verbreitete Unwahrheit, die Frauen nach schlechtem Sex gern verlauten lassen.

"Schatz, ich hab' Migräne"

Natürlich haben Frauen auch manchmal Kopfschmerzen. Aber warum immer genau dann, wenn man anfängt, sie zärtlich zu streicheln? Die Wahrheit, warum sie gerade nicht will, liegt einzig und allein in der Tatsache begründet, dass ihr die ehrliche Begründung nicht über die Lippen kommen will: "Ich habe keine Lust!" Manchmal möchten Frauen aber auch ihre Lust mit sich selbst ausleben. Doch sie geben es nicht gern offen zu. Während Männer mit diesem Thema - zumindest in einer Männerrunde - lockerer umgehen, ist Frauen dieses Thema meist eher peinlich. Dabei ist sie damit nicht allein: 23 Prozent der Frauen legen laut der Umfrage von Women’s Health ein paar Mal im Monat selbst Hand an - und jede vierte Frau sogar mehrmals in der Woche.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal