t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenMode & BeautyGesunde Haare

Lilastich in den Haaren entfernen: Diese Hausmittel helfen


Schöne Haare
Lilastich in den Haaren entfernen: Diese Hausmittel helfen

t-online, Annika Möller

10.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Female Hairstylist Carefully Washing Hair of Young Man in Salon SinkVergrößern des BildesEin Gelb- oder Lilastich ist vor allem bei blondierten Haaren keine Seltenheit. (Quelle: imago)
Auf WhatsApp teilen

Ihr Haar hat eine ungewollte violette Färbung? Mit einigen Hausmitteln lässt sich ein zu starker Lilastich ganz einfach wieder entfernen.

Vor allem bei blondiertem und grauem Haar kann es insbesondere bei der Nutzung von Silbershampoo mit der Zeit zu einem violetten Stich im Haar kommen. Grundsätzlich ist die Anwendung eines Silbershampoos mit seinen violetten Farbpigmenten als Komplementärfarbe zu Gelb eine sinnvolle Idee, um entsprechend einen Gelbstich in den Haaren zu vermeiden. Mit kleinen Hausmitteln entfernen Sie ein Zuviel dieser Farbpigmente und damit den ungewünschten Lilastich im Haar.

Ein Haarpeeling mit Backpulver gegen den Lilastich

Beim Entfernen des Lilastichs mit Hausmitteln ist eine Art Peeling der Haare eine der wirksamsten Optionen. Das funktioniert mit je nach Haarlänge ein bis zwei Päckchen Backpulver. Mischen Sie das Backpulver mit etwas Wasser zu einer Paste, kneten Sie diese ins feuchte Haar ein und waschen Sie die Paste gut aus.

Farbpartikel mit Zitronensaft aus den Haaren ziehen

Probieren Sie eine Spülung mit Zitronensaft aus. Die Fruchtsäure hilft dabei, überschüssige Farbpigmente aus den Haaren herausziehen. Mischen Sie den frischen Saft einer Zitrone mit etwas Wasser und massieren Sie die Mischung wie eine Spülung in das angefeuchtete Haar ein. Spülen Sie die Haare im Anschluss gut mit Wasser aus.

Weitere Hausmittel zum Entfernen des Lilastichs

  • Eine Spülung mit handelsüblichem Apfelessig ist eine weitere Möglichkeit, um den Lilastich mit Fruchtsäure zu entfernen.
  • Als Komplementärfarbe von Violett kann eine honiggelbe Spülung mit stark konzentriertem Kamillentee einen leichten Lilastich neutralisieren.
  • Eine Alternative zum Peeling der Haare mit Backpulver ist die Verwendung einer Paste mit Natron.

Den Lilastich im Haar in Zukunft vermeiden

Gewöhnlicherweise wäscht sich ein Lilastich im Haar mit der Zeit von allein wieder aus, wenn Sie einige Wäschen auf das Silbershampoo verzichten. Das bedeutet im Umkehrschluss: Verwenden Sie ein Shampoo oder eine Spülung mit violetten Farbpigmenten zur Vorbeugung eines Gelbstichs am besten nicht bei jeder Haarwäsche, sondern im Wechsel mit einem normalen Shampoo. So vermeiden Sie, dass sich zu viele Farbpigmente im Haar festsetzen. Im Handel gibt es spezielle Peelingshampoos, die sich ebenfalls gut eignen, um überschüssige Farbpigmente schnell herauszuwaschen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website