t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenMode & Beauty

Peeling für Gesicht und Körper ganz einfach selbst herstellen


So stellen Sie ein Peeling ganz einfach selbst her


Aktualisiert am 15.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Körperpeeling: Selbstgemachte Peelings schaden der Umwelt nicht.
Körperpeeling: Selbstgemachte Peelings schaden der Umwelt nicht. (Quelle: Marili Forastieri/getty-images-bilder)

Ein Peeling verleiht der Haut strahlenden Glanz. Ein paar einfache Hausmittel reichen, um ein pflegendes Körperpeeling herzustellen – innerhalb von Minuten.

Man kann so manches Kosmetikprodukt im Haus finden – und muss sich nicht mehr dafür in die Schlange in der Drogerie einreihen. Ein Peeling können Sie etwa mit Zutaten aus dem Küchenschrank schnell selbst anrühren.

Zuckerpeeling für Gesicht und Körper selbst herstellen

Körperpeeling: Mit Zutaten aus dem Küchenschrank können Sie es leicht selbst herstellen.
Körperpeeling: Mit Zutaten aus dem Küchenschrank können Sie es leicht selbst herstellen. (Quelle: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn)

Für ein Zuckerpeeling vermengen Sie ein Päckchen Vanillezucker mit dem Saft einer Bio-Zitrone. Dazu kommt so viel brauner Zucker, bis eine homogene dickflüssige Masse entstanden ist – das Peeling ist fertig.

Eine Alternative ist ein Zuckerpeeling aus zwei Esslöffeln feinem Rohrzucker, den Sie mit etwas Sonnenblumenöl und einem Teelöffel Honig vermengen.

Eine weitere Variante setzt sich aus einem halben Becher Bio-Quark, zwei bis drei Esslöffeln Honig und mindestens drei Esslöffeln braunem Zucker zusammen. Es sollte ebenfalls eine homogene Masse entstehen, die sich gut als Peeling verteilen lässt.

Diese Hausmittel haben einen entscheidenden Vorteil: Sie schaden der Umwelt nicht. Denn viele Peelings enthalten Mikroplastik, da diese Partikel alte Hautschüppchen abschleifen können. Dem Umweltschutz zuliebe sollten Sie darauf aber verzichten.

Peeling mit Kaffee und Öl

Peeling: Auch eine Mischung aus Kaffee und Öl eignet sich als Peeling.
Peeling: Auch eine Mischung aus Kaffee und Öl eignet sich als Peeling. (Quelle: Jelena Irikova/getty-images-bilder)

Sie können Ihre Haut auch mit einem Kaffee-Öl-Mix peelen. Dazu benötigen Sie etwas Kaffeepulver und Mandel-Öl, das zu je drei Esslöffeln miteinander vermischt wird.

Tragen Sie das Peeling einfach auf die Haut auf, die Sie peelen möchten, und massieren Sie es leicht kreisend ein. Nach einigen Minuten Einwirkzeit können Sie es dann abwaschen. Das Peeling versorgt die Haut mit wertvollen Inhaltsstoffen und trägt durch das Kaffeepulver Hautschuppen und kleine Unreinheiten ab. Das Koffein sorgt für einen zusätzlichen Frischekick.

Kaffeesatz lässt sich aber auch mit Olivenöl und Honig angereichert als Peeling verwenden.

Beim Körperpeeling sollten Sie allerdings nicht übertreiben. Es ist grundsätzlich sinnvoll, vor allem bei schuppiger Haut. Dann ist ein Peeling pro Woche ratsam, das überschüssige Hautschüppchen sanft entfernt. Außerdem wird mit dem Peeling die Durchblutung angeregt – das sorgt für eine gesund aussehende Haut.

Peeling für Ellbogen und Knie

Für raue Hautpartien wie Ellbogen und Knie eignet sich ein Gemisch aus Meersalz mit Milch oder einem Öl. Geeignet sind Kokosöl, Mandel- oder Macadamiaöl, Oliven- oder Sonnenblumenöl. Achten Sie aber darauf, dass die Fette sehr gute Qualität haben.

Wichtig beim Anrühren: Das Salz sollte nicht im Öl schwimmen, aber auch nicht zu trocken und bröselig sein. Die Konsistenz von nassem Sand ist genau richtig.

Tipp: Rezepte mit Salz sollten Sie nicht im Gesicht verwenden. Die Kristalle sind zu scharfkantig.

Tipps zur Hautpflege nach dem Peeling

Nach dem Peeling ist die Haut sehr empfindlich und optimal für das Eindringen einer Feuchtigkeitscreme oder Kur vorbereitet. Daher sollten Sie nach jedem Peeling eine gute Bodylotion auftragen, um die Haut mit den nötigen Nährstoffen und ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Sie werden merken, nach dem Peeling wird sich die Haut weich und sanft anfühlen.

Für sensible Haut: Reinigungsmaske besser als Peeling

Sensible Haut sollte nicht unnötig belastet werden. Entwickelt sie leicht Rötungen, Spannungen und Juckreiz, reinigen Sie sie lieber nicht mit grobkörnigen Peelings. Reinigungsmilch oder sanfte Gesichtsmasken sind dann die bessere Wahl. Verwenden Sie anschließend Cremes mit rückfettender, feuchtigkeitsspendender Wirkung.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website