t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenMode & Beauty

Dehnungsstreifen entfernen nach Schwangerschaft oder Diät


So können Sie unschöne Dehnungsstreifen entfernen

br (ip)

Aktualisiert am 29.08.2016Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Nach einer radikalen Diät bleiben oftmals unschöne Dehnungsstreifen zurück.Vergrößern des Bildes
Nach einer radikalen Diät bleiben oftmals unschöne Dehnungsstreifen zurück. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Nach der Schwangerschaft oder nach einer starken Gewichtsreduktion bleiben oftmals Dehnungsstreifen sichtbar, die die Freude über den zurückgewonnenen schlanken Körper trüben. Um Dehnungsstreifen zu entfernen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

Ursachen der Bildung von Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen entstehen meist durch starke Zunahme in einer bestimmten Körperregion. So sind in einer Schwangerschaft vor allem der Bauch und die Brust betroffen. Dehnungsstreifen treten jedoch häufig auch an den Oberarmen, Oberschenkeln oder am Gesäß auf.

Die Bildung von Dehnungsstreifen oder die dazu führende Bindegewebsschwäche ist genetisch bedingt, wird aber während der Schwangerschaft auch hormonell begünstigt. "Ein vollständiges Beseitigen von Dehnungsstreifen ist lediglich möglich durch die Anwendung operativer Maßnahmen", meint Dr. med. Peter Hoffmann, Facharzt für Allgemeinmedizin in Berlin.

Mittels Laserbehandlung Dehnungsstreifen entfernen

Die effektivste Behandlung, um Dehnungsstreifen zu entfernen, ist die Laserbehandlung der Haut. Ähnlich wie bei der Entfernung von Tattoos oder Narben wird mittels Laser in die Haut eingedrungen und damit eine Neubildung des zerstörten Gewebes hervorgerufen.

Ein Vergleich der Lasertherapieeinrichtungen in Bezug auf Qualität und Kosten ist unbedingt zu empfehlen, da meist eine Reihe von Sitzungen notwendig ist, bevor ein sichtbares Ergebnis erzielt werden kann.

Bauchstraffung nach der Diät

Bei starker, schneller Gewichtsreduktion, etwa nach einer radikalen Diät, freuen Sie sich zwar über die verlorenen Pfunde. Allerdings stehen Sie hier oft vor dem Problem, dass die Haut vor allem im Bauchbereich nicht zurückgegangen ist.

Außerdem stören die Dehnungsstreifen, die während der Zunahme entstanden sind. Möchten Sie dennoch Ihre Bikinifigur zurück, ist eine Bauchstraffung erforderlich. Da hier operativ die überschüssige Haut entfernt wird, haben Sie auch die Möglichkeit, in der betroffenen Region die Dehnungsstreifen entfernen zu lassen.

Sanfte Möglichkeiten, Dehnungsstreifen zu entfernen

Es gibt noch andere Methoden, die Dehnungsstreifen zwar nicht vollständig entfernen, das Verblassen jedoch beschleunigen. Ganz ohne operativen Eingriff helfen Ihnen Ultraschallbehandlungen sowie Cremes und Öle. Hierbei eignen sich vor allem Mittel, die auch zur Milderung von Narben verwendet werden, zum Beispiel Narbenpflegeöle.

Auch mit Spezialcremes gegen Schwangerschaftsstreifen, die sowohl während der Schwangerschaft als auch danach angewandt werden, können Sie Ihr Hautbild verbessern. Informieren Sie sich darüber jedoch immer bei Ihrem Arzt oder Apotheker. Des Weiteren kann Zink sowohl als Salbe aufgetragen als auch in Tablettenform eingenommen werden. Dieses chemische Element hilft bei der Regeneration der beschädigten Hautzellen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website