Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Haarentfernung mit türkischer Zuckerpaste

Sanfte Methode  

Türkische Zuckerpaste - Tipps zur Haarentfernung

27.01.2014, 12:14 Uhr | rg (hp)

Haarentfernung mit türkischer Zuckerpaste . Mittlerweile bieten auch viele Kosmetikstudios das so genannte "Sugaring" an (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mittlerweile bieten auch viele Kosmetikstudios das so genannte "Sugaring" an (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Haarentfernung mit türkischer Zuckerpaste, auch Halawa genannt, ist schonend und führt nicht zu eingewachsenen Haaren. Mit nur wenig Übung bekommen Sie innerhalb kurzer Zeit eine angenehm glatte Haut. Ein weiterer Pluspunkt: Die Paste wirkt wie ein Peeling.

Die Zuckerpaste vorbereiten

Stellen Sie den geöffneten Behälter mit der Paste zunächst für fünf Minuten in eine Schale mit heißem Wasser bevor sie mit der Haarentfernung beginnen. Der Inhalt darf nur so warm werden, dass Sie ohne Gefahr hineingreifen können. Entnehmen Sie ein Stück Paste, das Sie zu einer fünfzehn Zentimeter dicken Kugel rollen.

Die Masse ist zunächst sehr klebrig, zieht Fäden und hat die Farbe von Honig. Ziehen Sie die Kugel mehrfach auseinander, falten Sie sie zusammen und kneten Sie sie durch. Dabei ändern sich ihre Konsistenz und Farbe. Sobald die türkische Zuckerpaste eine helle gold-beige Farbe hat, können Sie mit dem Enthaaren beginnen.

Traditionell türkische Haarentfernung

Drücken Sie die vorbereitete Paste flach und pressen Sie das Stück fest auf die zu enthaarende Stelle. Dann reiben Sie mit Kraft gegen die Wuchsrichtung der Haare. Verteilen Sie dabei die Masse gleichmäßig. Wenn Sie ein Bein enthaaren, müssen Sie also von unten nach oben reiben. Warten Sie eine Minute, bevor Sie die türkische Zuckerpaste ruckartig in Wuchsrichtung abziehen.

Da der Zucker fest an den Haaren klebt, ziehen Sie bei dieser Methode das Haar mit der Wurzel aus der Haut. Der Trick bei dieser Methode ist das richtige Abziehen: Es muss in einer rollenden Bewegung parallel zur Haut geschehen. Denn wenn Sie die Masse im rechten Winkel zur Haut abheben, bleiben kaum Haare daran kleben.

Die Paste selber kochen

Zuckerpaste muss nicht gekauft werden - Sie können sie problemlos selbst herstellen: Kochen Sie eine Vierteltasse Zitronensaft mit der gleichen Menge Wasser und zwei Tassen Zucker für zehn Minuten. Rühren Sie dabei die gesamte Zeit über, um ein Anbrennen zu vermeiden.

Vorsicht: Das zähe Gemisch spritzt beim Kochen, daher besteht Verbrennungsgefahr. Entnehmen Sie nach zehn Minuten einen Teelöffel der Mischung und geben Sie diese auf einen Teller. Dort kühlt die Masse rasch ab. Prüfen Sie, ob sie knetbar ist. Sobald dies der Fall ist, ist die Paste verwendbar. Vor Verwendung sollte die türkische Zuckerpaste, welche wie ein Peeling wirkt, abkühlen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal