Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenMode & Beauty

Mineralische Sonnencreme: Besser als Chemie-Sonnenschutz?


Mineralische Sonnencreme: Besser als Chemie?

hm (CF)

Aktualisiert am 03.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Ein Nachteil von Sonnencremes auf mineralischer Basis ist der häufig auftretende weiße Film auf der Haut.
Ein Nachteil von Sonnencremes auf mineralischer Basis ist der häufig auftretende weiße Film auf der Haut. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen TextUnfall: 17-Jähriger stundenlang unentdecktSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextVon der Leyen will Kurswechsel in EUSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen Text14 Tote nach Sturzflut in SüdafrikaSymbolbild für einen TextPolens Trainer stichelt gegen DFB-TeamSymbolbild für ein VideoKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextPro-russische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Anders als viele gängige Produkte basiert diese nicht auf chemischen Inhaltsstoffen – und kann somit eine sinnvolle Alternative sein, insbesondere für Menschen mit empfindlicher Haut. Erfahren Sie hier mehr.

Problematisch in Sonnencremes: Chemische Zusatzstoffe

Die meisten Sonnencremes, die im Handel erhältlich sind, basieren auf chemischen Filtern. Diese bündeln das schädliche UV-Licht und leiten es als Wärmestrahlen in die Haut. Die chemischen Inhaltsstoffe können allerdings allergische Reaktionen und andere Hautreizungen hervorrufen. Gerade für Kinder, aber auch für Erwachsene mit empfindlicher Haut, empfiehlt sich deshalb laut dem Magazin "Ökotest" als Alternative eine mineralische Sonnencreme, deren Wirkprinzip auch als "physikalischer Sonnenschutz" bezeichnet wird.

Mineralische Sonnencreme: Hautschonende Alternative


So pflegen Sie Ihre Haut richtig

Hautreinigung: Die Gesichtspflege spielt eine entscheidende Rolle für gesunde Haut.
Ein Mann steht unter der Dusche (Symbolfoto): Gehören Warmwasser-Duschen bald der Vergangenheit an?
+4

Ein mineralischer Sonnenschutz wirkt aufgrund mineralischer Mikropigmente. Diese werden beim Auftragen des Produktes auf der Haut verteilt und reflektieren die UV-Strahlen. Die Creme dringt also nicht in die Haut ein, entsprechend kann sie diese auch weniger stark reizen. Für die Schutzwirkung sind die weißen Farbpigmente Titanoxid und Zinkoxid zuständig, welche wie kleine Spiegel das Licht zurückwerfen, wie "oekotest.de" erklärt.

Sonnenschutzmittel auf mineralischer Basis sind meist als Naturkosmetik verfügbar, denn in diesem Bereich werden chemische UV-Filter nicht angewendet. Entsprechende Produkte finden Sie in Geschäften, die Naturkosmetik führen. Cremes bis zu einem Lichtschutzfaktor von 30 lassen sich meist ohne sichtbare Rückstände auf der Haut verteilen. Bei höheren Faktoren ist dies jedoch leider nicht immer möglich und ein weißer Film auf der Haut bleibt sichtbar.

Sind mineralische Sonnencremes mit Nanopartikeln gefährlich?

Mittlerweile gibt es mineralische UV-Filter mit Nanopartikeln. Diese Partikel sind besonders klein und lassen sich daher besser auf der Haut verteilen, wodurch dem weißen Film vorgebeugt wird. Allerdings ist die Verwendung von Nanopartikeln in Kosmetika umstritten, da der Verdacht besteht, dass sich diese im Körper anlagern. Umfassende Studien, die ein gesundheitliches Risiko bestätigen, fehlen bislang aber noch. Dennoch sollten Sie gerade bei kleinen Kindern auf Sonnencremes mit Nanopartikeln verzichten, da hier die Gefahr des Verschluckens besteht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Große Poren: Was wirklich hilft, die Hautstruktur zu verbessern
Ann-Kathrin Landzettel
Ratgeber
AcrylnägelDirndl SchleifeFettwegspritzegeschwollene AugenGlycerin VerwendungHornhautPixie CutSchuhe Waschmaschine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website