Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty > Maniküre & Pediküre >

Darum wachsen Fingernägel nicht gleichmäßig schnell

Wachstum fördern  

Was wir noch nicht über Fingernägel wussten

29.05.2020, 13:40 Uhr | dpa-tmn

Darum wachsen Fingernägel nicht gleichmäßig schnell. Hände: Damit Fingernägel elastisch sind, brauchen sie ausreichend Feuchtigkeit. (Quelle: Getty Images/taratata)

Hände: Damit Fingernägel elastisch sind, brauchen sie ausreichend Feuchtigkeit. (Quelle: taratata/Getty Images)

Wie schnell die Nägel an Fingern und Zehen wachsen und wie gepflegt sie sind, hängt auch von saisonalen Umständen ab. Damit sie nicht spröde werden, sollte man sie pflegen.

Sie haben sich schon mal darüber gewundert, dass die Nägel an Fingern und Zehen nicht immer gleichmäßig wachsen? Das Wachstum schwankt tatsächlich je nach Jahreszeit zwischen 0,5 und einen Millimetern pro Woche, wobei im Sommer die Hornschicht schneller zulegt, erläutert das Portal Haut.de. Und am Mittelfinger wächst sie immer am schnellsten.

Die Nagelplatte besteht aus 100 bis 150 unregelmäßig übereinander geschichteten Lagen von Hornzellen, die sich über fünf bis sechs Monate vollständig erneuern, so die Kosmetikexperten.

Nagelcreme einmassieren

Es gibt einen weiteren, teils saisonalen Einfluss auf die Nägel. Denn Nägel sprechen auf den Feuchtigkeitsgehalt der Luft an, heißt es bei Haut.de. Liegt die Luftfeuchtigkeit hoch genug bei sieben bis zwölf Prozent, sind die Nägel elastisch. Ist er niedrig, werden sie eher spröde.

Wer seine Nägel gesund halten möchte, sollte daher die Hornschicht mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Die Experten raten, mindestens einmal wöchentlich die Nägel mit einer gut einziehenden Nagelcreme zu pflegen.

Am besten beginne man damit bei den Fingerspitzen und setzt es mit sanftem Streichen bis zu den Gelenken hin fort. Ein extra Tipp: Das intensive Massieren rund um den Nagelwall fördert den Angaben zufolge auch das Wachstum der Nägel.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal