Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode >

Regenschirm reinigen, pflegen, trocknen

Fünf häufige Fehler  

Mit der richtigen Pflege hält Sie Ihr Schirm länger

10.04.2021, 11:44 Uhr
Regenschirm reinigen, pflegen, trocknen. Regenschirm: Der Stoff sollte vollständig getrocknet sein, ehe Sie den Regenschirm wieder zusammenpacken. (Quelle: Getty Images/isuaneye)

Regenschirm: Der Stoff sollte vollständig getrocknet sein, ehe Sie den Regenschirm wieder zusammenpacken. (Quelle: isuaneye/Getty Images)

Wird er gebraucht, wissen viele ihn zu schätzen: den Regenschirm. Doch an sonnigen und trockenen Tagen fristet er sein Dasein zusammengeknüllt in einer Schublade oder im Regal. Das kann ihm schaden. 

An regnerischen Tagen ist er ein hilfreiches Accessoire: der Regenschirm. Hat er jedoch seinen Dienst erledigt, stellen sich die Fragen: Wohin mit dem triefend nassen Gegenstand? Und wie sollte er am besten trocknen? Wer hier schon auf den richtigen Umgang achtet, wird lange Freude an seinem Regenschirm haben.

Regenschirm nicht schließen

Auch wenn das Verstauen dadurch leichter ist, sollte der Regenschirm nicht im feuchten Zustand geschlossen werden. Ist der Stoff noch feucht, können die Scharniere rosten. Kleben nasse Blätter oder Pollen auf dem Schirm, können diese schimmeln, wenn der Schirm nach der Nutzung gleich wieder zusammengeklappt wird. 

An die Heizung stellen oder trocken föhnen

Ein aufgespannter Regenschirm trocknet. Das bestätigt auch der Schirmhersteller E. Doppler & Co. GmbH auf Anfrage von t-online. Besonders bei Modellen von guter Qualität ist das die effektivste und schnellste Variante, den Regenschirm zu trocknen, so Nicole Nagl, Junior Marketing Managerin bei Doppler. "Beim Trocknen dürfen keine zusätzlichen Wärmequellen wie Heizkörper oder Föhn verwendet werden, da diese dem Material auf Dauer schaden können", warnt sie.

Regenschirm nicht aufgespannt trocknen

Doch nicht bei allen Regenschirmen ist das Trocknen im aufgespannten Zustand eine gute Idee. So gibt es beispielsweise einige günstige Modelle, bei denen durch das Trocknen im aufgespannten Zustand der Stoff ausleiern kann. Die Materialqualität ist einfach zu schlecht und hält den ständigen Belastungen nicht stand. Regenschirme von minderer Qualität sollten Sie daher im halbgeöffneten Zustand hinstellen. Ist der Stoff richtig getrocknet, können Sie den Schirm dann wie gewohnt verschließen und verstauen.

Beim Zusammenfalten beachten

Ist der Regenschirmstoff vollständig getrocknet, können Sie ihn zusammenrollen. Achten Sie dabei aber darauf, dass die Falten möglichst glatt und akkurat sind. 

Schmutz sofort entfernen

Befinden sich noch Blätter, Pollen oder andere Verschmutzungen auf dem Schirmstoff, sollten Sie diese sofort entfernen. Dadurch verhindern Sie, dass das Material möglicherweise angegriffen wird – beispielsweise bei Vogelkot. 

Finger weg von Öl

Damit sich die beweglichen Teile des Schirms nicht so schnell abnutzen oder diese gar verklemmen, greifen einige zu Öl oder einem anderen Schmiermittel. Diese Produkte können allerdings unansehnliche Flecke auf dem Regenschirmstoff hinterlassen, die sich selten wieder richtig entfernen lassen. Möchten Sie die Funktionsfähigkeit der Scharniere bewahren, können Sie diese auch vorsichtig mit etwas Haarspray besprühen. Es enthält Schmierstoffe, die sich allerdings nicht auf dem Schirmstoff ablagern. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • E. Doppler & Co. GmbH
  • Schirmmacher
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal