Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Wandern >

Mit dem Hund wandern: Geeignete Routen

Unterwegs mit dem Vierbeiner  

Mit dem Hund wandern: Geeignete Routen

13.08.2013, 11:21 Uhr | mb (CF)

Mit dem Hund wandern: Geeignete Routen. Für Hunde gibt es nichts schöneres als einen angenehmen Spaziergang (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für Hunde gibt es nichts schöneres als einen angenehmen Spaziergang (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dass Sie mit dem Hund wandern möchten, steht bereits für Sie fest? Dann bleibt nur noch die Frage nach einer geeigneten Route. Welcher Wanderweg infrage kommt, sollten Sie entsprechend der Kondition und Beweglichkeit Ihres Hundes abwägen.

Klettertouren besser ohne Vierbeiner

Ob sich Ihr Hund während des Wanderns wohlfühlt, hängt von mehreren Faktoren hat. Besondere Bedeutung kommt der Route zu. Wenn die Wege breit und einigermaßen eben sind, halten gesunde Vierbeiner Tages-Wanderungen ohne Probleme durch. Gerade Rundwege, die um einen See herum führen, bieten sich an, wenn Sie mit dem Hund wandern möchten. Ein kurzer Sprung ins Wasser kühlt heiß gelaufene Pfoten und bietet Abwechslung zum Laufen.

Sobald aus dem Spaziergang allerdings eine Kletterpartie wird, sieht die Sache anders aus. Klettern ist für die meisten Hunde nichts – daran ändern auch regelmäßige Pausen oder die beste Vorbereitung nichts. Planen Sie also eine anspruchsvolle Route durch das Gebirge, sollten Sie besser nicht mit dem Hund wandern. 

Schöne Routen in Deutschland

Das Elbsandsteingebirge in der Nähe von Dresden ist perfekt geeignet, wenn Sie mit dem Hund wandern möchten. Die meisten Routen, die durch Schluchten, Ebenen, Berge und Wälder verlaufen, sind für Hunde freigegeben. Auf der Tour von Prossen zum Tafelberg Lilienstein müssen Hund und Herrchen keine steilen Aufstiege meistern. Das gilt auch den Weg durch das sogenannte Brandgebiet, der unterhalb der Burg von Hohnstein startet. Von hier bis Altendorf müssen Sie keine Brücken oder Leitern überwinden – gut für etwas ängstliche oder sensible Vierbeiner. 

Im Bayerischen Wald können Sie vor allem deswegen besonders gut mit dem Hund wandern, weil die meisten Hütten und Gasthäuser Ihr Haustier Willkommen heißen. Auch Wanderausflüge an den Bodensee lohnen sich. Hier treffen Sie auf zahlreiche wasserverrückte Hunde und Herrchen. Wenn Sie das Allgäu lieben, sollten Sie rund um Schloss Neuschwanstein mit dem Hund wandern, denn hier dürfen Sie auch abseits großer Campingplätze zelten. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Wandern

shopping-portal