Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub >

Seilbahnrutschen: Mit 130 km/h über Täler und Berge

...

Frei wie ein Vogel  

Seilbahnrutschen: Mit 130 km/h über Täler

07.03.2017, 10:26 Uhr | jb. dpa-tmn

Seilbahnrutschen: Mit 130 km/h über Täler und Berge. Seilbahnrutsche in Peru (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/karencoconi)

Mit der Seilbahnrutsche fliegen Sie über die Berge (Quelle: karencoconi/Thinkstock by Getty-Images)

Wie ein Adler durch die Lüfte fliegen, nur an einem Stahlseil befestigt? Dieses Erlebnis bieten Seilbahnrutschen, auch Ziplines genannt. Die Adrenalin-Attraktionen sind beliebt, rund um den Globus öffnen immer wieder neue Anlagen. Was steckt hinter dem Trend?

Viele Urlaubsregionen locken mit einer neuen Trendattraktion, die verschiedene Namen hat: Zipline, Canopy, Rope Runner, Tyrolienne oder Guerilla Rutsche. Auf Deutsch könnte man einfach sagen: Stahlseilrutsche. Das klingt irgendwie technisch und dröge, die Benutzung des Geräts setzt aber jede Menge Adrenalin frei. Und genau das wollen viele abenteuerlustige Urlauber.

Was für Seilbahnrutschen gibt es?

Anlagen gibt es in den Allgäuer Alpen, im Harz und in Österreich, aber auch in Kroatien, auf Puerto Rico, im Regenwald Costa Ricas und neuerdings im Wüstenemirat Ras al-Chaima. Bei allen ist allerdings das Prinzip ist immer gleich: Rollen fahren auf einem Stahlseil, und der Passagier wird mit einem Gurt befestigt, meist frei schwebend.

Die Anlagen unterscheiden sich je nach Typ. "Den größten Unterschied macht die jeweilige Körperposition aus“, erklärt Hannes Rechenauer, Vizepräsident des Verbands Deutscher Seilbahnen (VDS). Bei vielen sitzt der Fahrgast aufrecht im Gurt, ähnlich wie bei einem Gleitschirmflieger. Beim Flying Fox im österreichischen Leogang dagegen hängt der Gast mit dem Kopf voraus in einem Liegesack und hat während des Flugs die Arme frei. Das klingt ziemlich abenteuerlich – und das ist es auch.

Der Flying Fox in Österreich

Zunächst geht es mit dem Sessellift zur Mittelstation auf 1300 Metern Höhe. Der Flying Fox ist 1,6 Kilometer lang, das Maximaltempo beträgt 130 Kilometer pro Stunde, und man "fliegt“ bis zu 143 Meter über dem Boden. Die Fahrgäste werden aus Sicherheitsgründen mit einer Brille und einem Helm ausgestattet, bevor es losgeht.

Zwar ist die Geschwindigkeit hoch, viele Seilbahnfahrer erzählen jedoch, dass man diese kaum wahrnehme. Der ungewohnte und traumhafte Blick über die Landschaft nehme einem die Anspannung innerhalb weniger Sekunden, schildern sie. Leider dauert die Fahrt nur wenigen Minuten.

Gibt es auch negative Seiten?

Kritiker sehen in Seilrutschen und ähnlichen Anlagen eine Verschandelung der alpinen Landschaft. Das Gebirge verkomme zum Rummelplatz, so der Vorwurf. Marco Pointner, Geschäftsführer der Saalfelden Leogang GmbH, entgegnet, dass man bei den Installationen versucht, die Schönheit der Landschaft in ihrer Natürlichkeit zu erhalten.

Wer also in seinem Urlaub eine umwerfende Landschaften und eine unvergessliche Aktivitäten erleben will, sollte den Flug mit der Seilbahnrutsche ausprobieren. Wünschen Sie hingegen mehr Adrenalin, sollten Sie weiterhin auf Bungee-Jumping und Co setzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018