Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenReisenDeutschland

Bad Füssing, Europas beliebtestes Thermalbad


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextPressesprecher kündigt eigenen Tod anSymbolbild für einen TextSenior stirbt nach Fahrradtour mit EnkelSymbolbild für einen TextDiese Gäste begrüßt Anne Will heute
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Entspannen in Europas beliebtestem Thermalbad

srt, Hans-Werner Rodrian

Aktualisiert am 05.05.2017Lesedauer: 4 Min.
Besucher entspannen im sprudelnden Thermalwasser. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund.
Besucher entspannen im sprudelnden Thermalwasser. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund. (Quelle: Tourismusverband/SRT-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das wäre eine Frage für "Wer wird Millionär?": Wo liegt das meistbesuchte Heilbad Europas? Die Antwort: Es ist weder in Italien noch Österreich oder Ungarn. Sondern im beschaulichen Niederbayern und heißt Bad Füssing. Ein paar Eindrücke zeigen wir Ihnen i

Mit fast 2,4 Millionen Übernachtungen jährlich gehört der Ort, den es vor 50 Jahren noch gar nicht gab, heute zu den Top-Ten Reisezielen Deutschlands und ist der Star unter den weit über 1000 Heilbädern Europas. Bad Füssings Geschichte würde eine prima Fernsehserie abgeben, samt Liebe, Dramatik und Familienzwisten. Sogar um Öl geht es, wie einst bei Dallas und dem Denver Clan.


Bad Füssing

Wo liegt das meistbesuchte Heilbad der Welt? Die Antwort: Der erfolgreichste Gesundbrunnen liegt im beschaulichen Niederbayern, und er heißt Bad Füssing. Hier im Bild: das Johannesbad.
Bad Füssings Geschichte würde eine prima Fernsehserie abgeben, samt Liebe, Dramatik und Familienzwisten. Sogar um Öl geht es, wie einst bei Dallas und dem Denver Clan. Das legendäre Heilwasser wurde nämlich durch Zufall bei der Erdölsuche in der fruchtbaren Inn-Ebene bei Passau entdeckt. Statt Öl kam aus tausend Metern Tiefe aber heißes Wasser. Hier ein Bild aus den 70er Jahren.
+9

Das legendäre Heilwasser wurde nämlich durch Zufall bei der Erdölsuche in der fruchtbaren Inn-Ebene bei Passau entdeckt. Statt Öl kam aus tausend Metern Tiefe aber heißes Wasser. Ein Landwirt verwendete es, um seine Traktoren zu waschen. Mehr "aus Gaudi" stellte er ein paar Holzzuber hin und setzte seine Kinder daneben, damit sie von den Badegästen ein Zehnerl kassierten.

Die größte Thermallandschaft Europas

Das war in den 50er-Jahren. Das 56 Grad heiße Wasser, von dem Tag für Tag 2,5 Millionen Liter aus der Tiefe empor strömen, ist bis heute der Lebensquell von Bad Füssing geblieben. Es hilft gegen Rücken-, Rheuma- und Gelenkbeschwerden. Auch nach Operationen und bei Osteoporose werden Kuraufenthalte in Bad Füssing empfohlen.

Im vergangenen halben Jahrhundert hat sich praktisch alles geändert. Wo einst auf der grünen Wiese Mais und Kartoffeln angebaut wurden, blüht heute die größte Thermallandschaft Europas. Die 100 Therapie-, Bade- und Entspannungsbecken besitzen zusammen mehr als 12.000 Quadratmeter Wasserfläche. Drei große Thermen gibt es, dazu 24 Hotels mit eigenem Thermalwasser und rund 400 Gästeherbergen von der Frühstückspension bis zum Campingplatz.

Die "Füssinger Riviera"

Doch ob groß oder klein, die Devise heißt überall: Baden wie im Bilderbuch, sinnliche Begegnung mit heilsamen Elementen und obendrein dem unsicheren Wetter ein Schnippchen schlagen. Selbst die chronische Leere in den Geldschatullen der Krankenkassen konnte Bad Füssing nur anstacheln. Der Ort ließ sich einfach umso mehr einfallen, um die Gäste in seine Thermen zu locken.

Nur noch 15 Prozent der Gäste kommen auf Krankenschein. Die Länge der Schwimmbecken-Ränder in den drei örtlichen Badelandschaften, zärtlich "Füssinger Riviera" genannt, addiert sich zu mehr als fünf Kilometern. Dazu gesellen sich Gesundheitsangebote vom Thermalwasserfall bis zu asiatischen Entspannungsprogrammen, von der Super-Sauerstofftherapie im Thermalwasser bis zum 18-Loch-Golfplatz, der speziell für Golfer mit Gelenkproblemen modelliert wurde.

Sauna und Strömungskanal

Am beliebtesten bleiben freilich die Bade-Klassiker: Da ist der 120 Meter lange Strömungskanal in der Europatherme, der zum beinahe schwerelosen Flanieren im warmen, heilenden Nass einlädt. Einst als "Rentnerschleuder" verunglimpft, schweben da gern Alt und Jung nebeneinander. In der Therme 1 ist der große Saunahof der Hit – wie wäre es zum Beispiel mit Kartoffelsauna oder Kräuterkammerl? Und im Johannesbad gehen Insider sofort zu den Luftsprudeldüsen am Beckenboden; die dienen offiziell zur Fußreflexzonenmassage.

Meistgelesen
Anna Netrebko: Auf Instagram folgen ihre mehr als 700.000 Menschen.
Anna Netrebko postet Foto im BH – und begeistert Fans
Joe Biden ballt die Faust (Archivbild): Die USA haben einen chinesischen Ballon abgeschossen.
Symbolbild für ein Video
China reagiert auf Abschuss von "Spionageballon"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Warmes Wasser und Wellness: Beides gibt es in Bad Füssing in zahllosen Varianten von A wie Ayurveda bis Z wie Zen-Meditation. Wohlfühl-Welten wie der "Saunahof" in einem originalen Rottaler Vierseitbauernhaus, das "AeroSalzum" mit seinem Klima wie am Meeresstrand und das "Vulkanbad" mit funkelnden Licht- und Feuereffekten sind deutschlandweit einzigartig.

Großes Gesundheitsangebot

Trotzdem sagt Kurdirektor Rudolf Weinberger: "Bei uns steht die Gesundheit an erster Stelle." Ein reines Spaßbad will Bad Füssing nicht sein. Ein Einstiegs-Checkup namens "Treffpunkt Gesundheit" hilft allen Gästen, die ohne Verschreibung kommen, das perfekte Programm für ihren persönlichen Zuschnitt zu finden.

Das Gesundheitsangebot ist riesig. Ein paar Beispiele: Gemeinsam mit der Münchner Technischen Universität wurde das "Bad Füssinger Lebensstil-Training" gegen die gängigen Zivilisationskrankheiten entwickelt. Es gibt Spezialisten von der Traditionellen Chinesischen Medizin bis zur computergesteuerten Rückenstraße, von minimalinvasiver Chirurgie bis hin zu Behandlungen im Deutschen Zentrum für Osteoporose. Und sogar der Fußballnationalmannschafts-"Doc" Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt macht hier Gelenke und Muskeln fit – er arbeitet mit dem Johannesbad, einer der drei örtlichen Thermen, zusammen.

1,3 Millionen Tagesbesucher pro Jahr

Aber man muss gar nicht krank sein, um sich in Bad Füssing wohlzufühlen. Das beweisen Jahr für Jahr 1,3 Millionen Tagesbesucher, die in der wohligen Wärme vor allem Entspannung suchen. Danach wechseln sie vielleicht auf den Nordic-Walking-Parcours in der Pockinger Heide, strampeln mit dem E-Bike durch die idyllischen Flussauen von Inn und Donau. Wer länger bleibt, der kann die altbayerische Umgebung entdecken: das lebendige Passau, den urigen Bayerischen Wald, das Natur- und Vogelschutzgebiet "Europareservat Unterer Inn" mit seinen Eisvögeln und Bibern. Abends lockt dann wieder Bad Füssing mit einem Kulturangebot auf Weltstadt-Niveau, das meiste davon ist sogar kostenlos. Oder man verabredet sich vielleicht in der Spielbank.

Oder wie wär's mit einem Tänzchen? Top-Ziel für alle Kurschatten und einsamen Herzen ist der Haslinger Hof. Die ehemalige Mastsauenzucht gilt heute als Deutschlands größter Urlaubs- und Ausflugsbauernhof. Tagsüber werden dort traditionelle Handwerkskünste gezeigt, und man sitzt gern im Biergarten und der Gastwirtschaft. Abends wird dann auf einem ehemaligen Dachboden aus dem Jahr 1820 getanzt. Aber auch das fügt sich ins Bild: Ein guter Flirt kann der Gesundung ja nur dienlich sein.

Weitere Informationen:

Kur- und Gästeservice Bad Füssing, Rathausstr. 8, Tel. 08531/975580, www.bad-fussing.de. Die Anreise ist ohne Umsteigen und sogar ohne Kofferschleppen möglich: Von Hamburg aus samstags per Direktanschluss an das InterCity-Netz. Zu den Flughäfen Linz, Salzburg und München verkehren auf Bestellung Shuttle-Services. Nach Nürnberg (und zurück) fährt täglich der IC Bus der Deutschen Bahn. Aus vielen Städten Deutschlands gibt es einen sogenannten "Haus-zu-Haus-Service".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Bad FüssingDeutschlandEuropaItalienNiederbayernUngarnÖsterreich
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website