Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenReisenEuropa

Loch Ness in Schottland: Findet man Nessie wirklich in den Highlands?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextKreuzfahrtschiff von Monsterwelle erfasstSymbolbild für einen TextWM: "Deutschland von Spanien verraten"Symbolbild für einen TextManuel Neuer spricht über seine ZukunftSymbolbild für einen TextUS-Serienstar stirbt mit 56 JahrenSymbolbild für ein VideoAufnahmen zeigen Absturz von BasejumperSymbolbild für einen TextSpielerfrau äußert sich nach DFB-AusSymbolbild für einen TextSohn will Mutter retten – vergeblichSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextTrump erleidet nächste NiederlageSymbolbild für einen Text18-Jährige kracht mit Porsche gegen HausSymbolbild für einen Watson TeaserKawusi schießt gegen Krömer nach TV-EklatSymbolbild für einen TextAnzeige: Los kaufen und Gratis-Los dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Gibt es das Monster von Loch Ness wirklich?

Von afp, t-online, hs

Aktualisiert am 20.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Urquhart Castle: Die Burgruine liegt unweit von Drumnadrochit, dem Epizentrum des Nessie-Tourismus.
Urquhart Castle: Die Burgruine liegt unweit von Drumnadrochit, dem Epizentrum des Nessie-Tourismus. (Quelle: rfwil/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ob Reisende das Monster von Loch Ness jemals in den Highlands entdecken werden? Wer genau hinhört, kann das Ungeheuer in den Mythen der Schotten finden.

Das Wichtigste im Überblick


  • So tief ist der Loch Ness
  • Urquhart Castle am Loch Ness
  • Bootstouren auf Loch Ness
  • Camping am Loch Ness

Gibt es das Monster von Loch Ness?


Loch Ness und Urquhart Castle

Am Ufer des Loch Ness werden Plastikfiguren vom sagenumwobenen Monster Nessie verkauft.
Urquhart Castle – die Felsenburg liegt malerisch direkt am See.
+6

Nessie ist wohl das bekannteste Seeungeheuer der Welt. Es soll im Loch Ness in Schottland hausen und sorgt immer wieder für Schlagzeilen, wenn Forscher versuchen, das Rätsel um seine Existenz zu lösen.

Neben der ersten Sichtung im Jahr 565, gab es weitere Erwähnungen im 16. und 17. Jahrhundert und auch noch danach. Wissenschaftler vermuten, dass riesige Welse im Loch für den Monstermythos verantwortlich sein könnten. Ein Wels kann bis zu vier Meter lang, mehr als 400 Kilogramm schwer und gut 30 Jahre alt werden.

Touristen, die den Sagen rund um das Seeungeheuer Nessie nachspüren wollen, sind eine wichtige Einnahmequelle der Region. Das Zentrum des Monstertourismus ist das Dorf Drumnadrochit.

Ob Nessie lebt, wird wohl auch in Zukunft umstritten bleiben. Zumindest in den Mythen und Herzen der Schotten hat das schaurige Ungeheuer seinen Platz sicher.

So tief ist der Loch Ness

Loch Ness ist ein von Gletschern geschaffener Süßwassersee im schottischen Hochland. Als "Loch" werden in Schottland allgemein stehende Gewässer und Meeresbuchten bezeichnet.

Info: An der tiefsten Stelle des Loch Ness liegen 230 Meter zwischen Grund und Wasserspiegel. Weil er nur 1,5 Kilometer breit ist, geht es im Loch steil bergab. Mit etwa 56 Quadratkilometern ist er nur wenig kleiner als der Untersee des Bodensees (62 km²).

Urquhart Castle am Loch Ness

In Drumnadrochit können Touristen auf die Jagd gehen nach dem Monster von Loch Ness. Das Dorf liegt am Ufer des Sees und gilt als das Zentrum des Nessie-Mythos. Nur etwa drei Kilometer entfernt liegt Urquhart Castle. Die Burgruine ist beliebt bei Touristen, die in dem Besucherzentrum mit allen Informationen zur belebten Geschichte der Felsenburg versorgt werden.

Bootstouren auf Loch Ness

Wer eine Bootstour auf Loch Ness unternehmen möchte, kann das von Inverness aus tun. Die Stadt liegt nur unweit vom See entfernt und ist durch den Caledonian Canal mit Loch Ness verbunden.

Schottland: Auf dem Loch Ness sind auch Bootstouren möglich.
Schottland: Auf dem Loch Ness sind auch Bootstouren möglich. (Quelle: agefotostock/imago-images-bilder)

Camping am Loch Ness

Reisende, die der Natur besonders nahe sein wollen, können am Loch Ness campen. Am Ostufer des Lochs liegt der Campingplatz "Loch Ness Shores Club Site". Der Campingplatz hat von Campern auf der ADAC-Webseite gute Bewertungen bekommen. Eine dreiköpfige Familie zahlt laut ADAC ab 35,55 Britische Pfund (etwa 40,57 Euro) pro Nacht.

Info: Wer es komfortabel mag, kann sich direkt am See in Miethütten, sogenannten Armadilla-Unterkünften, entspannen. Bei "Loch Ness Camping" kostet das ab 60 Pfund (etwa 68,47 Euro) pro Nacht für zwei Personen.

Nessie in der Popkultur

Die Legenden rund um das Monster von Loch Ness haben sich auch in der Popkultur niedergeschlagen. Zahlreiche Filme beschäftigen sich mit den Highlands und dem Ungeheuer aus dem See.

Auch die Fernsehserie "Loch Ness" spielt in der mythischen Umgebung. Darin wird für Annie die Suche nach einem Serienmörder zu einem Spiel auf Leben und Tod.

Im Comic "Asterix bei den Pikten" hat Nessie einen Auftritt als liebenswürdiges Seeungeheuer, das den beiden Helden Asterix und Obelix hilft, ihr Abenteuer zu bestehen. Auch wenn es manchmal merkwürdige Dinge apportiert.

In verschiedenen Ländern fasziniert das Seeungeheuer die Menschen. So tragen zahlreiche Pubs und Gaststätten den Namen "Loch Ness".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • ADAC Campingführer
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ADACSchottland
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website