• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Fernreisen
  • Eurowings-Chef: Flugtickets sollen teurer werden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild fĂŒr einen TextRussland stoppt Kasachstans ÖlexportSymbolbild fĂŒr einen TextAufregende Entdeckung am CernSymbolbild fĂŒr einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gemĂ€htSymbolbild fĂŒr einen TextCarlos Santana kollabiert auf BĂŒhneSymbolbild fĂŒr einen TextÄrger um Vater von FußballprofiSymbolbild fĂŒr ein VideoHund adoptiert EntenkĂŒkenSymbolbild fĂŒr ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild fĂŒr einen TextDas sind die aktuellen Spam-RufnummernSymbolbild fĂŒr einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild fĂŒr einen TextMotorradfahrerin rast in Mercedes – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCorona: Beunruhigendes Studien-ErgebnisSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Diese Flugtickets sollen teurer werden

Von dpa
Aktualisiert am 31.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Eurowings-Flugzeug startet am Frankfurter Flughafen: Vor allem höhere Betriebskosten fĂŒhren zu einer Preissteigerrung.
Ein Eurowings-Flugzeug startet am Frankfurter Flughafen: Vor allem höhere Betriebskosten fĂŒhren zu einer Preissteigerrung. (Quelle: RĂŒdiger Wölk/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach zwei Corona-Jahren mit mageren Reisezahlen wird nun eine Erhöhung der Flugtickets angekĂŒndigt. Die Corona-Pandemie ist dafĂŒr allerdings nur einer der GrĂŒnde.

Der Lufthansa-Ferienflieger Eurowings rechnet so wie andere Airlines mit steigenden Ticketpreisen in Europa. Viele Kosten, zum Beispiel fĂŒr Kerosin oder GebĂŒhren von Flugsicherung oder Airports stiegen, erklĂ€rte Eurowings-Chef Jens Bischof am Montag.

SchnÀppchen weiter möglich

Nach den Verlusten in der Pandemie versuche die Branche zudem, sich wieder gesund zu wirtschaften. "Ich wĂŒrde eher die Prognose wagen, dass die Preise steigen." Bei frĂŒhzeitigem Buchen seien meist gĂŒnstigere Preise zu ergattern, wie vor der Corona-Krise ĂŒblich. Eine genauere Prognose wollte Bischof nicht nennen.

Der Bundesverband der deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) erklĂ€rte vergangene Woche, es seien keine dramatischen PreissprĂŒnge zu erwarten. Wegen des knappen Angebots der Airlines seien innereuropĂ€ische FlĂŒge im vergangenen Jahr gut ein FĂŒnftel teurer geworden.

Auch Konkurrent Ryanair geht von steigenden Flugpreisen im Sommer aus. Europas grĂ¶ĂŸte Billigairline verkaufte im vergangenen Jahr im Zeitraum von April bis September Tickets im Schnitt fĂŒr 33 Euro auf einer Strecke.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
EuropaEurowingsFlughafen Frankfurt
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website