• Home
  • Themen
  • Ryanair


Ryanair

Ryanair

Streiks bei mehreren Airlines: Flug-Chaos am BER droht

Mitarbeitende mehrerer europäischer Airlines wollen die Arbeit niederlegen. Auch am BER könnte es deshalb zu Verspätungen und Ausfällen kommen.

Zwei Flieger der Fluggesellschafter Easyjet und Ryanair (Symbolbild): Mitarbeitende beider Airlines treten in einen Streik.

Berlin ist zu teuer – zumindest für zwei große Fluglinien. Die könnten dem Hauptstadtflughafen nun den Rücken kehren. Wie wird es für den BER weitergehen?

Flugzeuge von Easyjet am BER (Archivbild): KĂĽnftig sollen hier nur noch elf Flugzeuge stationiert sein.

Die Fluggesellschaft Easyjet will sich teilweise vom Berliner Flughafen BER zurückziehen – auch aufgrund der hohen Flughafengebühren. Ryanair fordert daher nun ein geringeres Entgelt.

Ein Flugzeug startet am Flughafen BER: Ryanair fĂĽrchtet um den Luftfahrtsektor in Berlin.

Ein erweitertes Streckennetz der Airline Ryanair soll am Nürnberger Flughafen neue Arbeitsplätze schaffen. Von Nürnberg aus können dann 15 neue Urlaubsländer angeflogen werden.

Eine Boeing 737 von Ryanair am Flughafen NĂĽrnberg (Archivbild): Der irische Konzern investiert 200 Millionen Dollar in den Ausbau.

Noch einmal einen entspannten Urlaub, bevor das Baby kommt – ein Wunsch vieler werdender Mütter. Aber bis zu welcher Woche nehmen Airlines Schwangere überhaupt mit?

Schwangere im Flugzeug: Ob eine Frau während der Schwangerschaft mit dem Flugzeug verreisen kann, hängt vom Einzelfall ab.
  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld

Schnell bauen und wie geplant fertig werden - davon kann der Berliner Flughafen nur träumen. In Frankfurt ist das mit dem Flugsteig G am neuen Terminal 3 geglückt, doch auch das bringt nun Probleme mit sich. Denn wegen der Corona-Flaute wird das Gate auf Jahre nicht benutzt werden.

Der neue Flugsteig G des Flughafens Frankfurt am Main ist so gut wie fertig.

Am insolventen Flughafen Frankfurt-Hahn gibt es den Verdacht auf bandenmäßige Untreue. Bereits zwei Razzien wurden durchgeführt, die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen fünf Personen. 

Frachtmaschinen am Flughafen Hahn (Symbolbild): Wegen Betrugsverdacht gab es bereits zwei Razzien.

Um die Start- und Landerechte an Flughäfen sichern zu wollen, hat Lufthansa jüngst 18.000 mögliche Leerflüge angekündigt. Nun meldet sich der Billigflieger Ryanair zu Wort – und macht sich über den Konkurrenten lustig.

Ryanair-Maschine (Symbolbild): Die Fluggesellschaft ist an weiteren Start- und Landerechten interessiert.

Kurzes Gastspiel: Nach vier Jahren gibt die Billigfluglinie Ryanair ihre Basis in Frankfurt wieder auf. Grund seien hohe Flughafenentgelte. Die Maschinen sollen bereits Ende März umverteilt werden. 

Eine Ryanair-Maschine am Flughafen Frankfurt (Symbolbild): Die Billigairline will ab April ihre Maschinen an anderen Standorten platzieren.

Nach fünf Jahren gibt Europas größter Billigflieger Ryanair seine Basis am Frankfurter Flughafen wieder auf. Die fünf dort noch stationierten Flugzeuge sollen zum Flugplanwechsel ...

Ryanair

Luftfahrtexperten haben auch in diesem Jahr die Sicherheit von Fluglinien untersucht und die sicherste Fluggesellschaft gekürt. Deutsche Airlines sind auf den vorderen Plätzen nicht zu finden.

Ein A380 von Emirates: Auch in diesem Jahr ist die Airline wieder die sicherste der Welt.

Fluggäste treten bei Streitigkeiten ihre Ansprüche oft an Internetportale ab, um so schneller an ihr Geld zu kommen. Das wollte die irische Fluggesellschaft Ryanair verhindern – und scheiterte damit vor Gericht.

Ryanair: Die irische Fluggesellschaft musste eine Schlappe vor Gericht einstecken.

"Tá Ryanair sé ar ais in Nuremberg", das heißt "Ryanair ist wieder in Nürnberg" – auf Irisch. Die Irische Fluglinie möchte den Nürnberger Flughafen wieder als Basis nutzen. Es sollen sogar Flugzeuge dauerhaft stationiert werden. 

Edward Wilson (r), Geschäftsführer der irischen Fluggesellschaft Ryanair, und Michael Hupe, Geschäftsführer vom Albrecht Dürer Airport Nürnberg: Im Sommer 2022 sollen dort zwei Flugzeuge stationiert werden.

Der Flughafen Frankfurt-Hahn musste vor Kurzem Insolvenz anmelden. Doch vor Ort fĂĽrchten die Menschen keine SchlieĂźung. Im Gegenteil: Sie wollen die Pleite als Chance nutzen.

Frankfurt-Hahn: Der Airport ist seit Mitte Oktober 2021 insolvent.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft, Lautzenhausen

Analysten rechneten mit einem Minus – doch die Lufthansa kämpft sich aus der Krise. Im dritten Quartal schreibt sie zum ersten Mal in der Pandemie schwarze Zahlen. Das liegt vor allem am Geschäft mit der Fracht.

Im Steigflug (Symbolbild): Die Lufthansa konnte im dritten Quartal durch Rekordgewinne beim Frachtgeschäft erstmals in der Pandemie einen operativen Gewinn erzielen.

Streit um Ticket-Rückerstattungen: Wer in der Pandemie das Geld für einen Flug zurück gebucht hat, läuft offenbar Gefahr, von künftigen Flügen ausgeschlossen zu werden. Das wird vielen allerdings erst am Check-In klar. 

Ryanair: Bestimmte Passagiere durften nicht an Bord.

Ein Autofahrer ist am Samstag durch den Zaun des Flughafens Niederrhein gerast. Ein Passagierflugzeug musste die Landung abbrechen. Das Fahrzeug wurde von Sicherheitskräften gestoppt.

Zwei Flugzeuge der Ryanair am Flughafen Niederrhein in Weeze (Archivbild). Ein Auto war am Sonntag durch den Zaun gebrochen und neben der Landebahn gefahren.

Die Corona-Pandemie hat den Luftverkehr ausgebremst – und die Rechte von Millionen Flugpassagieren gleich mit. Denn für sie war es schwierig, Geld für annullierte Flüge zurückzubekommen. Das soll sich jetzt ändern.

Annulierte FlĂĽge: In der Corona-Krise wurden viele Flugverbindungen gestrichen. (Symbolbild)

Die Corona-Pandemie hatte zum weltweiten Einbruch des Flugverkehrs geführt. Mit den Lockerungen in vielen Länder kommt die Branche langsam wieder in Gang. Ryanair hat angekündigt, 2000 neue Piloten einstellen zu wollen. 

Ein Ryanair-Flugzeug auf dem Rollfeld im nordrhein-westfälischen Weeze (Symbolbild): Das irische Flugunternehmen will neue Piloten einstellen.

Bei den Corona-Hilfskrediten fĂĽr Flugunternehmen wie Condor habe die EU-Kommission Fehler gemacht. Der Billiganbieter Ryanair hatte gegen die Millionenhilfen fĂĽr die Konkurrenz geklagt und Recht bekommen.

Ryanair-Flugzeug (Symbolbild): Die Airline ist für ihren harten Preiskampf bekannt – und machte seinen Konkurrenten nun vor Gericht Schwierigkeiten.

Steak oder Veggie-Wurst, Apfel oder Ananas: Wie grĂĽn die Deutschen im Alltag leben, entscheidet eher nicht der Kurzstreckenflug. Sondern der Einkaufswagen.

Milchvieh an der Elbe: Der CO2-Ausstoss der Wiederkäuer ist enorm.
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann

Ein Ryanair-Flugzeug ist in Berlin notgelandet. Ein Sprecher des Flughafens spricht von einer "Luft-Notlage". Es soll sich jedoch nicht um einen technischen Defekt handeln. Die Bundespolizei ermittelt.

Berlin: Die Bundespolizei überprüft nach einer außerplanmäßigen Landung einer Ryanair-Maschine am Berliner Hauptstadtflughafen BER das Flugzeug.

Nach der Zwangslandung eines Flugzeugs und der Verhaftung eines Bloggers reißt die Kritik an Belarus nicht ab. Erste Sanktionen der EU sind bereits verhängt, weitere sollen folgen.

Lukaschenko verteidigt die erzwungene Landung: Der Machthaber von Belarus richtete drohende Worte an die EU.

Die EU hat nach der erzwungenen Landung eines Passagierjets mit einem regierungskritischen Blogger an Bord schon erste Sanktionen gegen Belarus verhängt. Machthaber Lukaschenko droht nun mit Vergeltung. 

Lukaschenko verteidigt die erzwungene Landung: Der Machthaber von Belarus richtete drohende Worte an die EU.

Wie effektiv sind die EU-Sanktionen gegen Belarus? Jakob Wöllenstein von der Konrad-Adenauer-Stiftung blickt zwiespältig auf die Entscheidungen. Denn manche Maßnahme treffe die Falschen.

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko: Der 66-Jährige ist seit 1994 an der Macht. (Archivfoto)
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website