Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Tui sagt Reisen bis zum 14. Juni ab – kostenlose Umbuchung möglich

Kostenlos umbuchen und stornieren  

Tui sagt Reisen bis zum 14. Juni ab

29.04.2020, 20:28 Uhr | dpa, t-online.de, msc

Tui sagt Reisen bis zum 14. Juni ab – kostenlose Umbuchung möglich. Flugzeuge von Tuifly parken am Flughafen Hannover: Trotz der Coronakrise bietet Tui Kulanz bei Umbuchungen. (Quelle: dpa/Julian Stratenschulte)

Flugzeuge von Tuifly parken am Flughafen Hannover: Trotz der Coronakrise bietet Tui Kulanz bei Umbuchungen. (Quelle: Julian Stratenschulte/dpa)

Können Reisen in den nächsten Monaten angesichts von Corona stattfinden oder nicht? Tui reagiert auf die Verunsicherung vieler Urlauber – und bietet Kulanz bei Umbuchungen.

Tui-Urlauber können ihre gebuchten Reisen für die nächsten Wochen angesichts der Unsicherheit wegen der Corona-Krise kostenlos verschieben. 

"Tui Deutschland wird bis einschließlich 14. Juni alle Reisen, Reisen innerhalb Deutschlands bis zum 15. Mai, absagen", ist am 29. April auf der Website des Unternehmens zu lesen. Gebührenfreie Umbuchungen für alle Abreisen im Mai 2020 hatte der Reiseveranstalter bereits Ende März mitgeteilt. Das Unternehmen will nun alle Kunden, die bis zu den genannten Terninen Reisen gebucht haben, über Ihre Stornierungs- und Änderungsmöglichkeiten informieren.

Tui folgte damit anderen Großveranstaltern wie DER Touristik und FTI. Die Absagen von Tui gelten derzeit bis 14. Juni, dem aktuellen Datum der weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Sie erlaubt Kunden eine kostenlose Stornierung ihrer gebuchten Reisen.

Zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter sind auch die Tui-Reisebüros für den Kundenverkehr geschlossen. Die Reiseexperten seien aber weiterhin telefonisch, per Mail, über die Website oder die Social-Media-Kanäle zu erreichen. 

Reiseziel als auch Saison lassen sich ändern

Für die Umbuchungen von Mai-Reisen gilt bei Tui: Sowohl das Reiseziel als auch Saison lassen sich ändern. Alle wichtigen Informationen für ihre Kunden bündelt Tui auf einer Sonderseite zum Coronavirus.


Wann wieder gereist werden könne, hänge von der Einschätzung des Außenministeriums ab und der Dauer der derzeitigen Reisewarnung, erklärte Tui in der Mitteilung.

"Eine Öffnung wird vermutlich schrittweise und regional erfolgen - so werden die Balearen und Kanaren zum Beispiel früher Gäste empfangen können als die Urlaubsregionen auf dem spanischen Festland", schrieb Tui-Chef Fritz Joussen in einem Brief an seine Mitarbeiter, den die Deutsche Presseagentur am Mittwoch zitierte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Tui.com

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal