Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Kreuzfahrten >

Nabu-Ranking 2019: Diese Kreuzfahrtschiffe sind am umweltfreundlichsten

Nabu-Ranking 2019  

Diese Kreuzfahrtschiffe sind am umweltfreundlichsten

21.08.2019, 19:10 Uhr | dpa

Nabu-Ranking 2019: Diese Kreuzfahrtschiffe sind am umweltfreundlichsten. Erstes LNG-Kreuzfahrtschiff: In Zeiten von Klimastreiks und Debatten um Flugscham stellten sich immer mehr Menschen die Frage, was die Kreuzfahrtbranche tue, so der Nabu. (Quelle: obs/AIDA Cruises)

Erstes LNG-Kreuzfahrtschiff: In Zeiten von Klimastreiks und Debatten um Flugscham stellten sich immer mehr Menschen die Frage, was die Kreuzfahrtbranche tue, so der Nabu. (Quelle: obs/AIDA Cruises)

Der Kreuzfahrtmarkt boomt – und belastet die Luft. Einige Reedereien setzen bereits auf schadstoffärmere Kraftstoffe. Erfahren Sie, welche Schiffe für ihre Abgastechnik vom Umweltverband Nabu gelobt werden.

Der Naturschutzbund Deutschland stört sich seit Jahren an der Abgasbelastung durch Kreuzfahrtschiffe in Europa. Das alljährliche Ranking, in dem Maßnahmen zur Luftreinhaltung an Bord bewertet werden, sei in diesem Jahr um Klimaschutzmaßnahmen erweitert worden, teilt der Nabu mit. In Zeiten von Klimastreiks und Debatten um Flugscham stellten sich immer mehr Menschen die Frage, was die Kreuzfahrtbranche tue, "um unser Klima zu schützen", schreibt der Verband.

Abgase eines Kreuzfahrtschiffs: Kreuzfahrten werden nur langsam sauberer. (Quelle: imago images/penofoto)Abgase eines Kreuzfahrtschiffs: Kreuzfahrten werden nur langsam sauberer. (Quelle: penofoto/imago images)

Die Umweltschützer legen mittlerweile ihr achtes Ranking vor. Im Vorjahr waren 76 Kreuzfahrtriesen untersucht worden. Damals monierte der Nabu, dass immer noch zu viele Schiffe ohne moderne Abgastechnik oder emissionsarmen Treibstoff unterwegs seien. Für Schiffe ohne Abgasreinigung forderte der Nabu vom Jahr 2020 an ein Anlaufverbot für Häfen, um Anwohner vor gesundheitsschädlichen Abgasen zu schützen.


Der Clia-Branchenverband der Kreuzfahrtindustrie teilt aktuell mit, dass die gesamte Schifffahrt von Technologien und Entwicklungen der Kreuzfahrtreedereien profitiere, die es vor fünf oder zehn Jahren noch nicht gegeben habe – etwa Katalysatoren und Filter zur Abgasnachbehandlung. Mit solchen Systemen seien 129 der 268 Schiffe der Clia-Reedereien ausgestattet, bei mehr als 40 Schiffen sei dies geplant oder im Bau.


Mehrstufige Abgasnachbehandlungssysteme filterten Feinstaub um mindestens 50 Prozent und Schwefeldioxide fast vollständig aus der Abluft. Die Clia-Mitgliedsreedereien hätten sich freiwillig dazu verpflichtet, die CO2-Emissionen in der Flotte bis 2030 um 40 Prozent verglichen mit 2008 zu senken, teilte der Verband mit. Er verwies aber auch darauf, dass es in Europa mit Hamburg und Kristiansand (Norwegen) nur zwei Häfen mit Landstromanlagen gebe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal