Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Kreuzfahrten >

MSC bestätigt Bau zweier weiterer LNG-Schiffe

Umweltfreundlicher Antrieb  

MSC bestätigt Bau zweier weiterer LNG-Schiffe

20.01.2020, 16:46 Uhr | dpa

MSC bestätigt Bau zweier weiterer LNG-Schiffe. MSC Kreuzfahrtschiff: Die "Aida Nova" war 2018 das erste Kreuzfahrtschiff mit einem LNG-Antrieb. (Quelle: imago images/Arnulf Hettrich)

MSC Kreuzfahrtschiff: Die "Aida Nova" war 2018 das erste Kreuzfahrtschiff mit einem LNG-Antrieb. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago images)

In der Kreuzfahrt kommt als Antrieb immer öfter Flüssiggas (LNG) zum Einsatz. MSC Cruises hat jetzt die Verträge für zwei weitere Schiffe unterzeichnet – und plant noch einiges mehr.

MSC Cruises hat die Verträge über den Bau zweier weiterer Kreuzfahrtschiffe mit Flüssiggas-Antrieb (LNG) unterzeichnet. Das dritte und das vierte Schiff der World Class, einer neuen Schiffsreihe, sollen 2025 und 2027 ausgeliefert werden, teilte die Reederei mit.

Das vierte LNG-Schiff sollte ursprünglich 2026 vom Stapel laufen und kommt somit ein Jahr später als geplant. Das erste LNG-Schiff der MSC-Flotte soll 2022 fertig sein, das zweite 2024.

Die "Aida Nova" war 2018 das erste Kreuzfahrtschiff mit einem LNG-Antrieb, der weniger umweltschädlich ist als das Verfeuern von Schweröl und Marinediesel. Im Dezember wurde die "Costa Smeralda" als zweites LNG-Kreuzfahrtschiff in Dienst gestellt. Andere Reedereien haben ebenfalls LNG-Schiffe bestellt.

Weitere Projekte in der Entwicklung

MSC Cruises entwickelt gemeinsam mit der Werft Chantiers de l'Atlantique in St. Nazaire (Frankreich) zudem den Prototyp einer weiteren LNG-betriebenen Schiffsklasse, wie das Unternehmen erklärt. Vier Neubauten sind hier geplant. Details nannte die Reederei noch nicht. Außerdem werde ein weiterer Prototyp entwickelt, der mithilfe von Windenergie und anderen Technologien betrieben werde.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal