• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Flugreisen
  • US-Sicherheitsbehörde TSA filzt Nobelpreisträger Henry Kissinger


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZweitligist entlässt TrainerSymbolbild für einen TextEx-BDI-Chef Thumann ist totSymbolbild für einen TextÖkonomen fordern Geld für Mittelschicht Symbolbild für einen TextMann springt von Rhein-Brücke – totSymbolbild für ein VideoHier drohen kräftige GewitterSymbolbild für ein VideoDürre legt Eiszeit-Baumstümpfe freiSymbolbild für einen TextSchwerer Bootsunfall: Tote und VerletzteSymbolbild für einen TextNordkorea feuert Marschflugkörper abSymbolbild für einen TextDie neuen Wohnmobile vom Caravan-SalonSymbolbild für einen TextWhatsApp nun auch für Windows verfügbarSymbolbild für einen TextJunge nach Treffen spurlos verschwundenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer: Verdacht vor AuftrittSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

US-Sicherheit filzt Henry Kissinger

16.05.2012Lesedauer: 1 Min.
Henry Kissinger
Henry Kissinger (Quelle: dapd)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dass die US-Sicherheitsbehörde TSA die Untersuchung der Passagiere sehr genau nimmt ist allgemein bekannt. So werden Cupcakes konfisziert, weil der Zuckerguss nicht genau zu identifizieren ist, spaßige Twitter-Meldungen führen zur Einreiseverweigerung und Senioren müssen sich schon mal einer Leibesvisitation unterziehen, die auch die Windel mit einschließt. Wie ernst die Sicherheitsbehörde ihre Arbeit nimmt, ist nun vermutlich auch dem ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger bekannt. Diesen hatte die TSA laut Angaben der "USA Today" bis aufs Äußerste gefilzt.

Untersuchung trotz Rollstuhl

Der 88-jährige Nobelpreisträger, der in seinem Amt als US-Außenminister das Ende des Vietnam-Kriegs einleitete, musste sich am Flughafen La Guardia in New York einer kompletten Leibesvisitation unterziehen. Er wollte nach Toronto, Kanada, fliegen. Wegen der langen Wege am Flughafen saß Kissinger sogar in einem Rollstuhl. Ein Zeuge berichtet außerdem, dass der Behördenmitarbeiter sich zuvor nach Kissingers Namen erkundigt habe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bei dieser Airline werden am häufigsten Flüge gestrichen
New YorkTwitter
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website