Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ausflüge >

Ultimate Frisbee: Fairness und Frisbee am Strand

Ultimate Frisbee: Fairness und Frisbee am Strand

17.07.2012, 10:06 Uhr | fo (CF)

Ultimate Frisbee, kurz Ultimate genannt, ist ein Mannschaftssport rund um die berühmte Wurfscheibe, der auch professionell in Wettkämpfen ausgetragen wird. Für einen spaßigen Tag am Strand mit Freunden eignet sich das dynamische Spiel aber genau so gut.

Entstehung und Einflüsse

Professionell wird Ultimate Frisbee in zwei Mannschaften gespielt, die bei einem Match im Freien aus sieben Spielern bestehen, in der Halle dagegen aus fünf Spielern. Der Wurfsport zählt zu den schnellsten Teamsportarten der Welt und wurde im Jahr 1968 von amerikanischen Studenten entwickelt. Er erinnert zwar an Vorbilder wie Basketball oder American Football, wird aber ohne Körperkontakt gespielt. Stattdessen werfen sich die Spieler die Frisbeescheibe gegenseitig zu und müssen diese in die gegnerische Endzone bringen. Dabei bleiben die Sportler ständig in Bewegung und müssen neben ihrer Wurftechnik auch jede Menge Kondition und Sprintstärke beweisen.

Die Regeln für Ultimate Frisbee

In Deutschland wird Ultimate Frisbee offiziell auf einem Spielfeld gespielt, das in der Regel die gleiche Länge, aber nur die halbe Breite eines Fußballfeldes aufweist. An beiden Enden des Felds liegen die erwähnten Endzonen, die 15 bis 20 Meter tief sind. Die Spieler dürfen nicht mit der Scheibe in der Hand laufen, sondern passen sich diese so lange zu, bis sie in der generischen Endzone gefangen wird. Dafür erhalten sie einen Punkt. Wer die Scheibe in der Hand hält, darf sich im Sternschritt bewegen und muss sie innerhalb von zehn Sekunden an einen anderen Spieler abgeben. Alle anderen Spieler dürfen sich frei auf dem Feld bewegen. Wenn die Scheibe auf dem Boden oder im Aus landet oder von den Gegnern gefangen wird, darf das Team, das damit in Scheibenbesitz gelangt, sofort angreifen. Einen Gegner zu tacklen, ist nicht erlaubt. Ein Spiel wird entweder auf Zeit gespielt, oder bis eine Mannschaft 13, 15 oder 17 Punkte erreicht hat.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Einen Schiedsrichter gibt es beim Ultimate Frisbee nicht, wenn jedoch ein Spieler gefoult wird, darf er dies selbst anzeigen. Da alle Spieler selbst die Verantwortung über die Entscheidung über ein Foul oder auch einen Fang im Aus tragen müssen, ist ein faires Verhalten besonders wichtig bei diesem Sport und wird als eine der Grundlagen betrachtet.

Freizeitspaß am Strand

Wenn Sie sich selbst einmal im Ultimate Frisbee versuchen möchten, können Sie den rasanten Teamsport sowohl auf einer Rasenfläche als auch am Strand spielen. Am Strand werden Stürze, die im schnellen Spielverlauf leicht passieren können, besser abgefangen als auf dem Rasen. Wenn Sie genug Platz zur Verfügung haben und Ultimate Frisbee bei einem privaten Strandausflug spielen, können Sie einen Teil des Spielfelds auch ins Wasser verlegen. So ist auch für Abkühlung zwischendurch gesorgt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal