Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Auswandern >

Auswandern nach Australien: Voraussetzungen und Visum

Nach Australien auswandern: Voraussetzungen und Visum

10.06.2013, 14:20 Uhr | mb (CF)

Wer dauerhaft nach Australien auswandern will, benötigt dafür ein unbefristetes Visum. Zu den am häufigsten in Anspruch genommenen Visa zählen das für die Einwanderung als Partner oder Familienmitglied sowie das Visum für qualifizierte Fachkräfte. Erfahren Sie hier, welche Voraussetzungen Sie jeweils erfüllen müssen.

Zur Verwandtschaft nach Australien auswandern

Wer in seinem Verwandtenkreis einen australischen Staatsbürger hat, kann vor dem Hintergrund der Familienzusammenführung nach Australien auswandern. In diese Kategorie fallen Kinder, Eltern, Lebenspartner sowie unter bestimmten Voraussetzungen auch andere Verwandte.

Wenn Eltern zu ihren Kindern nach Australien auswandern wollen, zählt es zu den Voraussetzungen, dass mindestens die Hälfte aller Kinder der Eltern in Australien leben. Es dürfen also in keinem bestimmten Land mehr Kinder sesshaft sein als in Australien. Die Kosten für ein unbefristetes Visum sind außerordentlich hoch und liegen bei über 30.000 Australischen Dollar, also umgerechnet weit mehr als 20.000 Euro.

Andere Verwandte können nur dann zur Familienzusammenführung nach Australien auswandern, wenn sie oder ihre Lebenspartner keine weiteren Familienangehörigen außerhalb Australiens mehr haben.

Grundsätzlich ist es Voraussetzung für ein unbefristetes Visum zwecks Familienzusammenführung, einen Bürgen vorweisen zu können. Dieser muss ebenfalls australischer Staatsbürger sein. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass die Einwanderer auf staatliche Sozialleistungen angewiesen sind.

Voraussetzungen für ein Fachkräfte-Visum

Dauerhaft nach Australien auswandern lässt sich auch mit einem Fachkräfte-Visum. Voraussetzung, um überhaupt einen Antrag für ein solches Visum stellen zu können, ist eine vorher eingereichte Interessensbekundung, die sogenannte Expression of Interest (EOI). Hier listen Sie all Ihre Qualifikationen wie etwa Ausbildung und Berufserfahrung auf.

Außerdem muss Ihr Beruf auf der sogenannten SOL-Liste (Skilled Occupation List) stehen, die auf der Internetseite der australischen Einwanderungsbehörde "immi.gov.au" einsehbar ist und regelmäßig aktualisiert wird. Hier finden sich diejenigen Berufe, für die aktuell in Australien Fachkräfte gesucht werden.

Erst im Anschluss an die EOI erhalten die besten oder meistgesuchten Fachkräfte eine Einladung der australischen Regierung, ein Visum zu beantragen. Alternativ kann Sie auch ein australischer Arbeitgeber direkt kontaktieren und eine Einladung aussprechen.

Fachkräfte-Visum: Das Punktesystem

Ob Ihr Antrag auf ein unbefristetes Fachkräfte-Visum erfolgreich ist, hängt davon ab, wie Sie in dem speziellen Punktesystem abschneiden. Dieses soll sicherstellen, dass nur die qualifiziertesten Arbeitnehmer nach Australien einwandern.

In die Bewertung des Punktesystems fließen dann unterschiedlichste Eigenschaften ein. Mindestens 60 Punkte sind notwendig, um überhaupt für ein Visum infrage zu kommen. So sind unter anderem das Lebensalter, die Englischkenntnisse, die Berufserfahrung sowie Ausbildung von großer Bedeutung. Je mehr Punkte Sie erzielen, desto besser stehen die Chancen für Sie nach Australien auszuwandern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Auswandern

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: