Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ausflüge >

Mückenschutz-Kleidung: Wie kann sie helfen?

Outdoor-Ausrüstung  

Mückenschutz-Kleidung: Wie kann sie helfen?

03.06.2016, 13:24 Uhr | om (CF)

Mückenschutz-Kleidung: Wie kann sie helfen?. Ein sogenanntes Bug-Shirt können Sie einfach über Ihrer regulären Kleidung anziehen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein sogenanntes Bug-Shirt können Sie einfach über Ihrer regulären Kleidung anziehen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mückenschutz-Kleidung ist nicht nur in Gegenden sinnvoll, in denen zum Beispiel das Risiko einer Ansteckung mit Malaria besteht. Den Schutz vor Mückenstichen können Sie durch speziell gewebte Kleidung oder durch eine Imprägnierung erreichen.

Mückenschutz-Kleidung gegen Malaria

Bei Reisen in Gebiete, in denen ein Malaria-Risiko besteht, ist Mückenschutz-Kleidung besonders wichtig. Sie dient der Vorbeugung, und somit als Ergänzung zum Einreiben der Haut und zu prophylaktisch eingenommenen Medikamenten. Grundsätzlich ist helle Kleidung besser geeignet als dunkle, weil Mücken von dunklen Stoffen angezogen werden und darauf zudem schlechter sichtbar sind.

Spezielle Mückenschutz-Kleidung besteht aus besonders eng gewebten Stoffen. Diese verhindern dass Mücken durch sie hindurch stechen können. Dadurch besteht die Kleidung zwangsläufig aus eher dicken Stoffen, was aber nicht heißen muss, dass sie verstärkt darin schwitzen. Die Seite "mückenschutz-ratgeber.de" empfiehlt daher unbedingt auf Qualität zu achten. 

Ein Mückennetzhut oder ein sogenanntes Bug Shirt bieten einen zusätzlichen Schutz vor den lästigen Insekten. Das sieht zwar nicht besonders elegant aus, dafür sind mit diesen Produkten aber auch Ihr Gesicht und Ihr Hals vor Stichen geschützt.

Mit Imprägnierung gegen Mücken

Eine zweite Art von Mückenschutz-Kleidung hält die kleinen Insekten durch eine Imprägnierung mit chemischen Wirkstoffen fern. Eine Infektion mit Malaria oder anderen von ihnen übertragenen Krankheiten wird dadurch unwahrscheinlicher. Allerdings sollten Sie bedenken, dass es sich bei den Mitteln um Biozide handelt, auch wenn der Stoff für Menschen nur eine stark abgeschwächte Wirkung hat und über die Haut nur eingeschränkt aufgenommen wird.

So können Sie auch selbst eine Mückenschutz-Kleidung herstellen, indem Sie Ihre regulärer Outdoor-Kleidung mit Mückenschutzmittel imprägnieren. Der Schutz hält bis zu vier Wochen, muss aber nach jeder Wäsche erneuert werden. Zudem sollten Sie die Imprägnierung im Freien vornehmen, da die Mittel sehr stark riechen. Laut "mückenschutz-ratgeber.de" ist die Imprägnierung für alle Stoffe geeignet. Alternativ können Sie auch bereits fertig imprägnierte Kleidung kaufen. Der Vorteil: Der Aufwand für das Einsprühen entfällt und der Schutz bleibt auch nach der Wäsche erhalten. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal