t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

Chiron-Werke: Bugatti auf Auktion zu Rekord-Preis versteigert


Teuerster Neuwagen versteigert
Bugatti stellt Weltrekord auf


Aktualisiert am 04.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Auktionsrekord: Ein Bugatti Chiron ist der teuerste je versteigerte Neuwagen.Vergrößern des Bildes
Auktionsrekord: Ein Bugatti Chiron ist der teuerste je versteigerte Neuwagen.

Er verdiente sich schon so manchen Eintrag ins Guinness-Buch. Nun stellte ein ganz besonderer Bugatti Chiron einen weiteren Rekord auf.

Schluss, aus, vorbei: Die Ära des Chiron ist zu Ende. Zumindest verlassen keine neuen Exemplare des vielleicht exklusivsten Sportwagens überhaupt das kleine Bugatti-Werk in Molsheim (Elsass/Frankreich) mehr. Nun wurde der letzte Chiron versteigert – das exklusivste aller 500 gebauten Autos. Denn das Modell "Profilée" ist weltweit einmalig. Genau wie sein Auktionserlös.

Einmalig ist das Sondermodell aus einem Umstand, den wohl niemand bei Bugatti zuvor erahnte. Vor drei Jahren nämlich, als die "Profilée"-Planung begann, waren 30 Exemplare vorgesehen. Der Chiron war aber von Anfang an auf 500 Stück limitiert – und die verkauften sich schneller als gedacht. Es gab also keine Kapazität mehr für weitere Autos. Deshalb gibt es statt der 30 "Profilée"-Modelle nur ein einziges.

Was macht das Auto so besonders?

Acht Liter Hubraum, 16 Zylinder, 1.500 PS. Von null auf 100 km/h geht es in 2,3 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: 380 km/h. Das alles ist ohne Frage beeindruckend – aber andere Chiron können das auch.

Warum "Profilée"?

Der Namenszusatz (deutsch: konturiert) spielt auf den Heckflügel des Autos an. Dieser Spoiler erinnert an den fließend gestalteten Heckflügel eines früheren Bugatti (ein Modell 46) – der bereits von Bugatti den Zusatz "Superprofilée" erhielt.

Einmalig ist der "Profilée" aus anderen Gründen. Da sind zum Beispiel die Umbauten, die seine Performance verbessern: Ein feststehender Heckflügel erhöht den Anpressdruck, ein größerer Kühlergrill führt dem Motor mehr Luft zu. Getriebe, Federung und vieles mehr wurden ebenfalls überarbeitet.

Und das alles soll man dem Einzelstück natürlich auch ansehen. Deshalb ist es in einem hellen Graublau lackiert ("Argent Atlantique"), das nur für dieses Auto entwickelt wurde. Kein anderer Bugatti trägt diese Farbe. Der Innenraum ist weitgehend mit grauem und blauem Leder ausgestattet. Auch das Design der Räder ist diesem Modell vorbehalten und an keinem anderen Auto der Welt zu finden.

Teuerster Neuwagen auf einer Auktion

Nun wurde der "Profilée" in Paris von "RM Sotheby's" versteigert. Das Auktionshaus rechnete mit einem Erlös von 4,2 bis 5,5 Millionen Euro (Preis des Basis-Chiron: ab etwa 2,4 Millionen Euro). Schließlich wurden es genau 9.792.500 Euro. Damit ist der Bugatti der teuerste Neuwagen, der je versteigert wurde.

Verwendete Quellen
  • Bugatti-Pressemitteilung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website