t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAutos

Studie: Die Einparkhilfe hilft nicht


Jährlich 2 Millionen Parkunfälle
Einparkhilfen helfen nicht und erhöhen Kosten

Von dpa
26.04.2017Lesedauer: 1 Min.
Jährlich zwei Millionen Parkunfälle, viele davon passieren trotz EinparkhilfenVergrößern des BildesJährlich passieren bis zu zwei Millionen Parkunfälle, viele davon passieren trotz Einparkhilfen (Quelle: Stefan Sauer/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Wer schlecht im Einparken ist, dem hilft offensichtlich auch kein elektronischer Assistent. Obwohl inzwischen fast die Hälfte der Autos in Deutschland mit Parkhilfen ausgestattet ist, hat sich die Anzahl der Einparkschäden nicht verringert.

Eine interne Untersuchung der HUK-Coburg hat ergeben, dass Einparkhilfen ihren Nutzen offensichtlich verfehlen und die Einparkschäden nicht verringern. "Und die Schadenkosten sind sogar noch leicht gestiegen", klagte Kfz-Vorstand Klaus-Jürgen Heitmann am Mittwoch.

Warum steigen die Kosten sogar?

Wer mit seinem Auto trotz Assistent gegen ein Hindernis rumpelt, beschädigt dabei häufig einen teuren Sensor. In Deutschland insgesamt zählt die Versicherungsbranche nach Angaben der HUK-Coburg jährlich zwei Millionen Parkunfälle mit einem Schaden von 3,5 Milliarden Euro, 46 Prozent der Autos seien inzwischen mit Parkassistent ausgerüstet.

Technische Verbesserungen sollen künftig Kosten senken

Die Versicherung erhofft zumindest für die Zukunft abnehmende Schäden – wenn Notbremssysteme und andere technische Neuerungen die Parkassistenten verbessern.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website