• Home
  • Nachhaltigkeit
  • Das größte Windrad der Welt: Hier in Deutschland soll es entstehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa streicht noch mehr FlügeSymbolbild für einen TextViele Promis bei Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextGrößter Vermieter drosselt HeizungenSymbolbild für einen TextMaria verkündet freudige BotschaftSymbolbild für einen TextSorge um Mondsonde "Capstone"Symbolbild für einen Text"Yu-Gi-Oh!"-Erfinder tot im Meer gefundenSymbolbild für einen TextAfD-Abgeordneter verliert ImmunitätSymbolbild für einen TextFlick gibt einem Spieler die WM-GarantieSymbolbild für einen TextMonatlicher Gasabschlag: So stark steigt erSymbolbild für einen TextVW macht Pick-up zum ZwillingSymbolbild für einen TextZaungäste belagern Lindner-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserHabeck lässt ZDF-Moderator abblitzenSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Hier in Deutschland soll jetzt das weltgrößte Windrad entstehen

  • Nicolas Lindken
Von Michaela Koschak, Nicolas Lindken

Aktualisiert am 16.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Windparks zur Stromgewinnung: Sind sie eine Energiequelle der Zukunft? (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Was sind die besten Energiequellen der Zukunft und wie nutzen wir sie? Eine praktische Lösung hat Klimaexpertin Michaela Koschak parat. Ein Projekt in drei Teilen steht schon vor der Tür.

Am heutigen Tag des Windes stellt sich die Frage nach den Energiequellen für die Zukunft. Der Wind birgt auch Nachteile, wenn es nach der Meinung skeptischer Bundesbürger geht. Aber was steckt wirklich dahinter? t-online-Kolumnistin Michaela Koschak klärt in "Koschaks Klima-Kosmos" auf und benennt die ihrer Meinung nach beste Lösung für die Praxis – und die kommt aus Deutschland.

Wie die aussieht und was hinter dem ehrgeizigen Projekt steht, das bald gebaut werden soll, erfahren Sie hier oder oben im Video.

Was und wer steckt hinter dem neuen Videoformat bei t-online:

Venedigs Kanäle trocknen aus, Sandstürme nehmen Menschen die Luft zum Atmen, in Touristengebieten tauchen blutrote Seen auf: Ist das noch Wetter oder schon Klima? Welche Phänomene stecken dahinter? Müssen wir uns jedes Mal Sorgen machen – und was kann der Mensch tun? t-online-Kolumnistin Michaela Koschak nimmt aktuelle Nachrichten und Bilder sowie generelle Phänomene zum Anlass, um uns zu erklären, was hinter ihnen steckt.

Michaela Koschak hat an der FU Berlin Meteorologie studiert und ist vielen Menschen aus dem Fernsehen bekannt. Unter anderem für Sat.1, MDR und NDR hat die 44-Jährige das Wetter präsentiert. Außerdem ist sie Buchautorin.

Seit 2019 arbeitet Michaela Koschak als Wetterkolumnistin und Klimaexpertin für t-online, kommentiert und erklärt regelmäßig Phänomene unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So riskant ist das neue Öko-Siegel für Gas und Atomkraft
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website