Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Panzer überrollt mit Sprengstoff vollgestopftes Auto

Anschlag vereitelt  

Panzer walzt Sprengstoff-Auto platt

26.07.2017, 12:26 Uhr | mvl, dpa-AFX

Panzer überrollt mit Sprengstoff vollgestopftes Auto. An einem ägyptischen Checkpoint im Norden der Sinai-Halbinsel verläuft der Versuch des Militärs, ein Attentat zu verhindern, ohne Erfolg. (Screenshot: Reuters) (Quelle: Reuters)

An einem ägyptischen Checkpoint im Norden der Sinai-Halbinsel verläuft der Versuch des Militärs, ein Attentat zu verhindern, ohne Erfolg. (Screenshot: Reuters) (Quelle: Reuters)

Eine Überwachungkamera in Ägypten filmte dramatische Szenen. Ein Panzer der Armee überfährt ein mit Sprengstoff vollgestopftes Auto, kurze Zeit explodiert das Fahrzeug in einem Flammenmeer. Mit ihrem Manöver hat die Besatzung des Panzers einen Anschlag nahe eines Checkpoints verhindert.

In dem überfahrenen Fahrzeug hätten sich fünf mutmaßliche, mit Gewehren ausgerüstete Extremisten sowie 100 Kilogramm Sprengstoff befunden. Bei der Explosion in der Nähe eines Armee-Stützpunkts im Norden der Sinai-Halbinsel sind dennoch sieben Zivilisten getötet worden. Unter ihnen seien zwei Frauen und zwei Kinder, berichtete die ägyptische Zeitung "Al-Ahram" in ihrer Online-Ausgabe mit Verweis auf einen Militärsprecher.

Wäre der Anschlag wie geplant durchgeführt worden wäre, hätten 50 bis 60 Soldaten und Zivilisten ums Leben kommen können, hieß es weiter. Zum Zeitpunkt der vereitelten Attacke standen einige Fahrzeuge von Zivilisten sowie Gewerbe-Lastwagen vor dem Kontrollpunkt in einer Schlange, wie die Videoaufnahmen zeigen, die vom Militärsprecher veröffentlicht wurden.

Keine Angaben gab es zunächst zu den Tätern. Der lokale Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte sich in der Vergangenheit mehrfach zu Anschlägen auf Sicherheitskräfte in der Region bekannt. Der ärmliche Norden der Sinai-Halbinsel ist in Ägypten eine Hochburg der Extremisten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal