Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Anschlag in Barcelona: "Kinder schrien" – Schockierende Zeugenberichte

Autoanschlag in Barcelona  

"Ich sah eine Frau, die nach ihren Kindern schrie"

18.08.2017, 16:08 Uhr | Daniel Bosque, AFP

Anschlag in Barcelona: "Kinder schrien" – Schockierende Zeugenberichte. Nach der Attacke in Barcelona tragen Helfer eine Verletzte davon. (Quelle: AP/dpa/Oriol Duran)

Nach der Attacke in Barcelona tragen Helfer eine Verletzte davon. (Quelle: Oriol Duran/AP/dpa)

Nach dem Anschlag in Barcelona schildern Augenzeugen ihre dramatischen Erlebnisse. Einheimische und Touristen zeigen sich entsetzt. Am Ort der Attacke ereigneten sich dramatische Szenen.

Barcelonas weltberühmte Flaniermeile Las Ramblas ist voller Menschen, als am Donnerstag der Terror zuschlägt: Ein Lieferwagen rast am Nachmittag ins Gedränge, tötet mindestens 13 Menschen und verletzt über hundert. Panik macht sich breit, unter Touristen wie Einheimischen. Menschen schreien, rennen um ihr Leben.

Xavi Perez verkauft Sportmagazine hundert Meter vom Anschlagsort entfernt. Nach dem Anschlag, sei er hinaus gerannt und habe Menschen am Boden liegen sehen. "Menschen scharten sich um sie, Menschen weinten." Darunter seien auch viele Ausländer gewesen.

"Ich hörte einen krachenden Lärm, und dann begannen alle zu rennen, sie schrien", sagte der schottische Menschenrechtsanwalt Aamer Anwar dem Sender Sky News. Die Ramblas seien voller Touristen gewesen. "Ich sah eine Frau direkt neben mir, die nach ihren Kindern schrie."

Die Polizei war Anwar zufolge äußerst schnell vor Ort. Ein Polizeifahrzeug nach dem anderen sei eingetroffen - als seien die Beamten darauf vorbereitet gewesen, dass so etwas passieren würde.

"Er ließ einen schwarzen Metallgegenstand fallen"

Ein anderer Augenzeuge, der seinen Namen mit Sergio angab, sagte, er habe einen Mann die Ramblas herunter rennen sehen, gefolgt von der Polizei. "Er ließ einen schwarzen Metallgegenstand fallen, es sah aus wie eine Pistole oder ein Taser."

Ein weiterer Mann sagte dem spanischen Fernsehsender TVE, er habe den mutmaßlichen Täter gesehen, als der Lieferwagen zum Halten kam - ein Mittzwanziger "mit braunen Haaren und einem schmalen Gesicht".

Der Fahrer des Wagens war nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend noch auf der Flucht, zwei weitere Verdächtige - ein Spanier und ein Marokkaner - wurden festgenommen. Am Freitagmorgen gab es eine weitere Festnahme im Zusammenhang mit der Attacke.

Tourist erinnert sich an London

Der Tourist Ethan Spibey schilderte dem Sender Sky, wie er sich mit anderen Menschen in einer nahe gelegenen Kirche verschanzte. Viele Menschen seien in Panik davongerannt und hätten sich offenbar in Geschäfte und Cafés geflüchtet.

Der in unmittelbarer Nähe des Tatorts wohnende Tom Gueller sagte im BBC-Radio, er habe Geschrei und eine Art Aufprall gehört. Dann habe er gesehen, wie die Menschen auseinanderstoben und wie der Lieferwagen in der Mitte der Ramblas-Promenade ungebremst in die Menge raste. Für ihn sei sofort klar gewesen, dass es sich um einen "Terroranschlag oder etwas Ähnliches" handelte.

Steve Garrett befand sich auf einem nahegelegenen Markt und flüchtete sich mit anderen in eine Bäckerei. "Weil ich aus England komme, erinnerte mich das ziemlich an das, was in London passiert ist", sagte er mit Blick auf ähnliche Anschläge in der britischen Hauptstadt in den vergangenen Monaten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
49,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018