Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Missbrauchsvorwürfe: Österreichischer Politiker Peter Pilz tritt zurück

"Seine Hände waren überall"  

Ex-Grüner tritt nach Missbrauchs-Vorwurf zurück

04.11.2017, 21:55 Uhr | Tibor Martini, t-online.de

Missbrauchsvorwürfe: Österreichischer Politiker Peter Pilz tritt zurück. Peter Pilz am Abend der österreichischen Nationalratswahl. (Quelle: dpa/Helmut Fohringer/APA)

Peter Pilz am Abend der österreichischen Nationalratswahl. (Quelle: Helmut Fohringer/APA/dpa)

Eine junge Frau belastet den österreichischen Politiker Peter Pilz schwer. Der langjährige Grünen-Abgeordnete und Spitzenkandidat der "Liste Pilz" gibt daraufhin alle Ämter ab.

Der Übergriff sei bereits 2013 beim "Europäischen Forum Alpbach" passiert, sagte die Frau dem Magazin "Falter".

Peter Pilz habe sie während einer Unterhaltung zunächst abschätzig angeredet und danach auch körperlich angegangen: "Zuerst umklammerte er meinen Arm, mit der anderen Hand war er meinem Hals und dann an meinem Busen und Rücken. Auch sein Gesicht war viel zu nahe an mir. Das ging alles ziemlich schnell. Ich konnte mich nicht bewegen, nicht atmen, geschweige denn wehren."

Erst nach der Intervention von zwei Männern hätte sich die Situation wieder entspannt.

Auswirkungen auf Nationalratswahl

Die Vorwürfe sind wegen der gerade stattgefundenen Nationalratswahl in Österreich auch politisch brisant.

Peter Pilz hatte im Juni überraschend seinen Platz bei der Listenwahl der Grünen verloren und kandidierte daher mit einer eigenen "Liste Pilz". Bei der Nationalratswahl verpassten die österreichischen Grünen mit 3,8% knapp die 4%-Hürde, während die Liste Pilz mit 4,4% und acht Abgeordneten in den Nationalrat einzog.

Dem "Falter" zufolge hätte die junge Frau den Vorwurf der Belästigung schon vor der Nationalratswahl öffentlich machen wollen, sich dann aber doch dagegen entschieden: "Wie schaut das aus, wenn eine EVP Mitarbeiterin Anschuldigungen gegen den Saubermann Peter Pilz vorbringt, kurz vor der Wahl, fast vier Jahre nachdem es passiert ist; auch wenns von Zeugen bestätigt wird".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018