Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Bombenexplosion in Thailand: Drei Menschen sterben bei Anschlag auf Markt

Bombe explodiert in Thailand  

Drei Menschen sterben bei Anschlag auf Marktplatz

22.01.2018, 10:48 Uhr | AFP, dpa

Bombenexplosion in Thailand: Drei Menschen sterben bei Anschlag auf Markt. Anschlag auf einen Markt in Thailand: Aufständische sollen die Bombe in einem Motorrad versteckt haben. (Quelle: AP/dpa/Somphop Suphanaranond)

Anschlag auf einen Markt in Thailand: Aufständische sollen die Bombe in einem Motorrad versteckt haben. (Quelle: Somphop Suphanaranond/AP/dpa)

Bei einer Bombenexplosion in Thailand sind mindestens drei Menschen getötet worden. Der Anschlag traf einen belebten Markt in der Stadt Yala.

Nach mehreren Monaten der Ruhe hat abermals ein Bombenanschlag den Süden Thailands erschüttert: Eine Explosion auf einem Markt in Yala habe drei Menschen getötet und 19 weitere verletzt, teilte die Polizei mit. Die Bombe sei im Benzintank eines Motorrads versteckt gewesen. Bei allen Verunglückten soll es sich um Thailänder handeln. Die Polizei stufte das Attentat als "ernsthaft" ein.

Blutiger Aufstand seit 2004

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar, Vermutungen zufolge sollen muslimische Aufständische hinter dem Anschlag stecken. Yala liegt etwa tausend Kilometer entfernt von der Hauptstadt Bangkok in Thailands Süden. Die Region ist seit Jahren Schauplatz eines blutigen Aufstands muslimischer Rebellen, durch den seit 2004 bereits 7.000 Menschen ums Leben kamen.

Die muslimische Region steht erst seit rund hundert Jahren unter Kontrolle des buddhistischen Königreichs Thailand. Kritiker betrachten Thailands Herrschaft dort als Besatzung, weshalb es immer wieder zu Unruhen kommt. Im letzten Jahr blieb es in der betroffenen Region aber vergleichsweise ruhig: In Yala hatte es seit zwei Jahren keinen Anschlag mehr gegeben. Im gesamten muslimischen Süden Thailands gab es 2017 so wenige Anschlagsopfer wie seit 13 Jahren nicht mehr.

Quellen:
- dpa
- AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal