Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Österreich lockert das Burka-Verbot– wegen Kälte

"Fingerspitzengefühl gefragt"  

Österreich lockert das Burka-Verbot– wegen der Kälte

27.02.2018, 12:42 Uhr | dpa

Österreich lockert das Burka-Verbot– wegen Kälte. Vollverschleierte Frauen bei einer Kundgebung: Ausnahmen wie eisige Kälte seien beim Verschleierungsverbot vorgesehen gewesen. (Quelle: dpa/Boris Roessler)

Vollverschleierte Frauen bei einer Kundgebung: Ausnahmen wie eisige Kälte seien beim Verschleierungsverbot vorgesehen gewesen. (Quelle: Boris Roessler/dpa)

In Österreich gilt seit Oktober ein Verhüllungsverbot, Burka und Nikab sind in der Öffentlichkeit tabu. Bei den gegenwärtigen Temperaturen sollen Polizisten aber Ausnahmen machen.

Angesichts der Kälte erlaubt Österreich Ausnahmen vom Verhüllungsverbot. "Bei diesen Temperaturen wird kein Polizist jemanden belangen, der sein Gesicht zum Schutz vor Kälte verhüllt", sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Wien gestern. Seit dem 1. Oktober 2017 muss eigentlich jeder sein Gesicht von der Stirn bis zum Kinn zeigen. Das Gesetz zielt vor allem auf muslimische Frauen, die Burka oder Nikab tragen.

Das Gesetz habe aber Ausnahmen wie eisige Temperaturen vorgesehen, hieß es weiter. Ein konkreter Wert sei nicht angegeben. "Da ist das Fingerspitzengefühl der Beamten gefragt." Generell gebe es wenig Ärger und entsprechend wenig Anzeigen rund um das Burkaverbot, das die Integration fördern soll. Auch die Touristen aus dem arabischen Raum zeigten Verständnis.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: