Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Starke Explosion bei griechischem Nachrichtensender

Per Telefon angekündigt  

Anschlag auf griechischen Nachrichtensender

17.12.2018, 08:41 Uhr | dpa

Starke Explosion bei griechischem Nachrichtensender. Die Spurensicherung am Tatort: Bei der Explosion in Griechenland wurde niemand verletzt. (Quelle: dpa/Eurokinissi/zuma)

Die Spurensicherung am Tatort: Bei der Explosion in Griechenland wurde niemand verletzt. (Quelle: Eurokinissi/zuma/dpa)

Mit Ankündigung hat es in Griechenland einen Anschlag auf einen Nachrichtensender gegeben. Offenbar wurde bei der Explosion niemand verletzt. Nun ermittelt die Polizei. 

Eine starke Explosion hat bei Athen das Gebäude des privaten griechischen Fernseh- und Nachrichtensenders Skai in Piräus erschüttert. Der Anschlag in der Nacht zum Montag war zuvor telefonisch bei einem anderen Sender angekündigt worden. Verletzt wurde nach Angaben von Skai niemand.

Bilder zeigen Trümmer, Schutt und Scherben in und an dem ursprünglich fast vollständig verglasten Bürogebäude. Medienberichten zufolge soll es sich um rund fünf Kilo explosives Material gehandelt haben. Die Polizei sei mit Antiterroreinheiten vor Ort und ermittle in Richtung griechischer Linksextremisten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal