Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Versteckte Sprengfallen: Zehn Tote in Afghanistan

Unklarheit über Täter  

Versteckte Sprengfallen: Zehn Tote in Afghanistan

23.08.2020, 17:37 Uhr | dpa

Versteckte Sprengfallen: Zehn Tote in Afghanistan. Sicherheitskräfte auf den Straßen: In Afghanistan gab es zuletzt wieder verstärkt Anschläge. (Quelle: imago images)

Sicherheitskräfte auf den Straßen: In Afghanistan gab es zuletzt wieder verstärkt Anschläge. (Quelle: imago images)

Bei Anschlägen mit Sprengfallen sind in Afghanistan mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Ein Bus wurde durch eine Explosion zerstört.

In Afghanistan sind am Sonntag mindestens zehn Menschen durch am Straßenrand verstecke Sprengfallen getötet worden. Allein in der südöstlichen Provinz Ghasni starben sieben Zivilisten, als ihr Bus von der Explosion zerstört wurde, wie ein Mitglied der Provinzregierung mitteilte. Bei einer weiteren Detonation in Nordprovinz Dschusdschan kamen drei Mitarbeiter des afghanischen Bergbauministeriums ums Leben, wie das Ministerium bekanntgab.

Niemand bekannte sich zunächst zu den Anschlägen. In der Vergangenheit aber haben von den militant-islamistischen Taliban platzierte Bomben am Straßenrand, die auf die Sicherheitskräfte abzielten, auch Zivilisten getötet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal