Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Braunschweig: Halber Schweinekopf in der Post – Ermittlungen gegen "rechte Szene"

Attacke in Braunschweig  

Halber Schweinekopf in der Post – Ermittlungen gegen "rechte Szene"

25.05.2020, 12:11 Uhr | dpa

Braunschweig: Halber Schweinekopf in der Post – Ermittlungen gegen "rechte Szene". Rechter Auflauf in Bielefeld (Archivfoto): Ein Mitglied der radikalen Szene ist wegen Körperverletzung angezeigt worden. (Quelle: imago images/Noah Wedel)

Rechter Auflauf in Bielefeld (Archivfoto): Ein Mitglied der radikalen Szene ist wegen Körperverletzung angezeigt worden. (Quelle: Noah Wedel/imago images)

Der Sprecher des Braunschweiger "Bündnis gegen Rechts" erhielt per Post einen halben Schweinekopf. Nun wird gegen Rechtsradikale ermittelt. Auch ein dringend Tatverdächtiger steht schon im Fokus der Beamten.

Weil er dem Sprecher des Braunschweiger "Bündnisses gegen Rechts" einen halben Schweinekopf geschickt haben soll, wird gegen einen 29-Jährigen wegen Körperverletzung ermittelt. Der Mann werde der "rechten Szene" zugeordnet und sei der knapp zwei Wochen zurückliegenden Tat "konkret verdächtig", wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

Auf Anregung der Polizei sei einem weiteren der Szene zuzurechnendem Braunschweiger ein Betretungsverbot für einen bestimmten Bereich um den Wohnort des Bündnissprechers erteilt worden, hieß es weiter.

Der 47 Jahre alte Sprecher war wiederholt Ziel von Attacken. Im vergangenen Herbst wurden die Tür und der Eingangsbereich seines Wohnhauses mit einer roten, zähflüssigen Substanz beschmiert. Bei vorherigen Schmierereien gab es auch Drohungen. Im Umfeld des Hauses wurden laut Polizei auch schon Aufkleber gefunden, die auf einen politischen Hintergrund hinwiesen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal