Sie sind hier: Home > Politik >

Jeder Fünfte hält «Lügenpresse»-Vorwurf für berechtigt

Medien  

Jeder Fünfte hält «Lügenpresse»-Vorwurf für berechtigt

16.01.2017, 17:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Köln (dpa) - Jeder fünfte Deutsche hält den Begriff «Lügenpresse» im Zusammenhang mit Medien für richtig. Dreiviertel sehen das dagegen nicht so. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung zur Glaubwürdigkeit der Medien von infratest dimap im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks. Im Vergleich zur Befragung aus dem Jahr davor, als die Daten zum ersten Mal erhoben wurden, gab es dabei wenig Veränderungen. Die Frage, ob sie die Informationen in deutschen Medien alles in allem für glaubwürdig hielten, bejahen 57 Prozent. Ausdrücklich anderer Ansicht waren 37 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal