Sie sind hier: Home > Politik >

Gefährliches Paket aus Athen im Bundesfinanzministerium entdeckt

Notfälle  

Gefährliches Paket aus Athen im Bundesfinanzministerium entdeckt

15.03.2017, 22:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Athen (dpa) - Im Berliner Bundesfinanzministerium ist in der Poststelle ein gefährliches Paket mit einem explosiven Gemisch und scharfem Zünder entdeckt worden. Das sogenannte Blitzknallgemisch hätte laut Polizei beim Öffnen zu erheblichen Verletzungen führen können. Das Paket wurde nach Angaben der griechischen Regierung in Athen verschickt, als Absender wurde stellvertretende Chef der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia genannt. Mitarbeiter der Poststelle hatten das Paket geröntgt und Alarm geschlagen. Den Zünder entschärften Spezialisten daraufhin noch in der Poststelle.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal